Unterrainer: Hohe Standards bei KonsumentInnenschutz müssen beibehalten werden

KonsumentInnenschutz und Lebensmittelsicherheit haben oberste Priorität

Wien (OTS/SK) - Nach den Enthüllungen aus den TTIP-Verhandlungen betont SPÖ-Abgeordneter Max Unterrainer, wie wichtig der Kampf für die hohen Standards in den Bereichen KonsumentInnenschutz und Lebensmittelsicherheit in Österreich sind. „Lobbyisten von Großkonzernen, allen voran der chemischen und pharmazeutischen Industrie - ähnlich wie in der Frage der Glyphosat-Zulassung -versuchen ihre eigenen Interessen vor die Interessen der Bürgerinnen und Bürger zu stellen und nehmen damit eine nachhaltige Schädigung der Gesundheit der Menschen in Kauf“, so Unterrainer am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

In dem Zusammenhang fordert der SPÖ-Abgeordnete, dass es keine Verringerung der EU-Standards geben darf. „Die SPÖ hat bereits in der Vergangenheit vor einer Nivellierung der Standards nach unten für KonsumentInnenschutz und Lebensmittelsicherheit gewarnt – gentechnisch veränderte Lebensmittel sind gefährlich und einer Zulassung dieser darf nicht zugestimmt werden“, so Unterrainer. Und weiter: „Die SPÖ ist für einen Freihandel, der unsere hohen sozialrechtlichen und gesundheitspolitischen Standards schützt und Arbeitsplätze schafft!“ Gleichzeitig muss es ein Mehr an Transparenz bei den Verhandlungen geben. „Diese Geheimniskrämerei auf dem Rücken der Menschen in Europa muss beendet werden“, so Unterrainer abschließend. (Schluss) ve/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003