„Weltjournal“ und „WELTjournal +“: „Kämpferinnen – Frauen gegen den IS“ und „Mutterstress – Kind und Karriere“

Am 4. Mai ab 22.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Das „Weltjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik – zeigt am Mittwoch, dem 4. Mai 2016, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage „Kämpferinnen – Frauen gegen den IS“: In den Kurdengebieten im Norden Syriens kämpfen kurdische Frauen in eigenen Frauen-Milizen gegen den IS. Nach Schätzungen sind allein bei den sogenannten kurdischen Volksverteidigungseinheiten etwa 10.000 Frauen bewaffnet. Die Dschihadisten des IS fürchten die kämpfenden Kurdinnen besonders, denn für sie gilt die Niederlage durch eine Frau als extrem schmachvoll und demütigend.

„WELTjournal +“ widmet sich um 23.05 Uhr in „Mutterlast – Kind und Karriere“ einer Generation desillusionierter Mütter, für die der Traum von der Powerfrau, die alles lächelnd managt, ausgeträumt ist.

Weltjournal: „Kämpferinnen – Frauen gegen den IS“

Das „Weltjournal“ begleitet zwei kurdische Kämpferinnen: die 21-jährige Vian, die von sich behauptet, schon mehr als hundert IS-Kämpfer getötet zu haben. Und Bahar, eine 42-jährige Kurdin aus Norwegen, die in ihre frühere Heimat im Norden des Irak zurückkehrt und Waffen- und Kampftrainings für Frauen organisiert. Ihr Kampf gegen den IS ist gleichzeitig ein Kampf für Frauenrechte in Kurdistan.

WELTjournal +: „Mutterstress – Kind und Karriere“

Warum können Frauen immer noch nicht alles haben? Diese provokante Frage stellte Anne-Marie Slaughter, die ihre einflussreiche Position als außenpolitische Beraterin Hillary Clintons aufgab, um sich stattdessen zuhause ihren beiden Kindern und einer beschaulicheren Universitätskarriere zu widmen. Auch Sheryl Sandberg, die milliardenschwere operative Geschäftsführerin von Facebook wagt es kaum, vor anderen einzugestehen, dass sie um 17.30 Uhr das Büro verlässt, um mit ihren Kindern zu Abend zu essen. Gleichzeitig ermutigt sie aber Frauen, sich ihre Ziele hoch zu stecken.
Doch damit der Spagat zwischen Kind und Karriere funktionieren kann, braucht es Väter, die mehr Aufgaben übernehmen, und Unternehmen, die Frauen flexiblere Arbeitszeiten ermöglichen.

Beide Sendungen sind auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) – vorbehaltlich vorhandener Online-Lizenzrechte – als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002