ERDgespräche – Die Welt durch andere Augen sehen

Diskussionsveranstaltung in Memoriam der Grünen-Pionierin Freda Meissner-Blau mit Alan Rusbridger, Céline Cousteau und John Thackara

Wien (OTS) - Heute finden bereits zum neunten Mal die ERDgespräche, organisiert durch den gemeinnützigen Verein NEONGREEN NETWORK, im Wiener Museumsquartier statt. Die Diskussionsveranstaltung, die der kürzlich verstorbenen Grünen-Pionierin Freda Meissner-Blau gewidmet ist, behandelt das Überthema Kommunikation für die Umwelt. Hochkarätige Gäste stehen auf dem Programm: Der ehemalige Chefredakteur der britischen Tageszeitung „The Guardian“ Alan Rusbridger, die Ozeanforscherin Céline Cousteau und der Designkritiker John Thackara diskutieren über Themen wie Divestment -der Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas, die Weltmeere sowie die Wirkung von Design auf die Umwelt. Mehr als 900 Personen haben sich bereits für die Veranstaltung angemeldet.

„Menschen können durch ihre Ideen und Taten andere inspirieren, sich für die Umwelt zu engagieren. Kommunikation ist hier ein wichtiger Faktor, der dazu beitragen kann, die größten Probleme unserer Zeit zu lösen“, sagt Angie Rattay von NEONGREEN NETWORK und Gründerin der ERDgespräche, „Die heutige Veranstaltung soll den Menschen dabei helfen, die Welt durch andere Augen zu sehen.“

„Klimawandel ist die größte Herausforderung mit der die Menschheit konfrontiert ist“, sagt Alan Rusbridger, „Unsere Antworten müssen dieser Herausforderung würdig sein.“ Der ehemalige Chefredakteur von „The Guardian“ hat noch in seiner Amtszeit die Divestment-Kampagne „Keep it in the ground“ gegründet. Divestment zielt darauf ab, Investmentmilliarden aus fossiler Energie abzuziehen. Da Umweltfaktoren für Staaten, Unternehmen und Institutionen oft nicht ausschlaggeben sind, wird hier wirtschaftlich argumentiert. Denn wenn sich Investitionen in fossile Energieträger nicht mehr rentieren, könnte sich das Thema von selbst erledigen. Erfolge wurden bereits erzielt: Beispielsweise haben die Rockefeller Foundation und der staatliche norwegische Pensionsfonds ihre Gelder aus fossiler Energie abgezogen. Über die „Keep it in the ground“ Kampagne sowie über die Wikileaks-Enthüllungen und die Snowden-Affäre rund um die Spionage durch den amerikanischen Geheimdienst NSA, wird Rusbridger bei der Veranstaltung berichten.

Neben dem Journalisten Rusbridger, werden die Filmemacherin Cousteau und der Designerkritiker Thackara bei den ERDgesprächen vortragen. Céline Cousteau spricht über die Weltmeere, ihre essentiellen Funktionen als Ökosystem sowie über ihre aktuellen Filmprojekte – “Tribes on the Edge” und „Odyssey 3D“. John Thackara wird über die entscheidende Rolle des Designs – weniger Müll produzieren, weniger Material und Energie verbrauchen – sowie über die Herausforderungen und die Verantwortung, die man der Umwelt gegenüber hat, sprechen.

Ein wichtiger Bestandteil der ERDgespräche ist der freiwillige Einsatz vieler Menschen und die Unterstützung zahlreicher kleiner Unternehmen und Organisationen. Neben den knapp 100 Freiwilligen wird die Veranstaltung auch von der Stadt Wien und dem Umweltministerium unterstützt. „Die ERDgespräche regen mit ihren hochkarätigen Vortragenden zu einem nachhaltigeren Lebensstil an und leisten damit einen wichtigen Beitrag für ein lebenswertes Österreich, “ kommentiert Bundesminister Andrä Rupprechter.

Nicht zuletzt stehen die neunten ERDgespräche im Zeichen von Freda Meissner-Blau. Die Granddame der österreichischen Grünen, die beispielsweise maßgeblich an der Verhinderung des Atomkraftwerks Zwentendorf und des Donaukraftwerks Hainburg beteiligt war, war Schirmherrin der ERDgespräche und Ehrenpräsidentin von NEONGREEN NETWORK. „Freda Meissner-Blau war eine große Vorkämpferin für Umweltschutz und Menschenrechte. Wir sind stolz, dass sie uns als Schirmherrin der ERDgespräche unterstützt hat. Bei der diesjährigen Veranstaltung werden wir sie, ihren Mut und ihr Lebenswerk entsprechend würdigen“, so Angie Rattay, Adam Pawloff und André Karsai von NEONGREEN NETWORK abschließend.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace ist einer der Event-Partner der ERDgespräche 2016.

Den Livestream der Veranstaltungen finden Sie unter:
http://bit.ly/1TFqJNs

Die Kurzbiographien und die Inhalte der Vorträge finden Sie unter:
http://bit.ly/1ScLsZQ

Fotos der Vortragenden finden Sie unter: http://bit.ly/1SDD1qB

Weitere Informationen finden Sie unter www.erdgespraeche.net

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Adam Pawloff
Geschäftsführer der ERDgespräche
Tel.: +43 (0)650 37 22 524
E-Mail: global@neongreen.net

Reka Tercza
Pressesprecherin
Greenpeace CEE in Österreich
Tel.: +43 (0)664 857 45 98
E-Mail: reka.tercza@greenpeace.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0001