SPÖ Kärnten: Diakonie tätigt beispielhafte Investition in Zentralküche Waiern

Seiser: Neue Zentralküche in Waiern ist positives Beispiel für optimistische und zukunftsorientierte Investition in Kärntens Wirtschaft.

Klagenfurt (OTS) - „Die Diakonie zeigt vor, wie man auch in schwierigen Zeiten mit Optimismus und zukunftsträchtigen Investitionen eine beispielhafte wirtschaftliche Belebung bewirkt“, betont der Bezirksvorsitzende der SPÖ-Feldkirchen, SPÖ-Klubobmann LAbg. Herwig Seiser, anlässlich des heute erfolgten Spatenstichs für die neue Zentralküche beim Krankenhaus Waiern.

Durch die Investition von rund 6 Millionen Euro wird die neue Zentralküche in Waiern nicht nur den Anforderungen an eine professionelle und moderne Großküche entsprechen, sondern darüber hinaus bei voller Auslastung bis zu 90 Arbeitsplätze bieten. Das seien um 50 mehr als in der bisherigen Küche. Zudem werden dort bis zu zehn Menschen mit Beeinträchtigung beschäftigt.

Besonders erfreulich sei es, das die Wertschöpfung der Investition in der Region verbleibe, denn die beauftragten Firmen kommen aus der Stadt und dem Bezirk Feldkirchen, so Seiser.
„Der Neubau der Zentralküche ist ein wichtiger Impuls für die Feldkirchener Wirtschaft und ein deutliches Zeichen für ganz Kärnten, dass mit Jammern nichts getan ist, sondern mit optimistischen und zukunftsorientierten Investitionen neue Arbeitsplätze geschaffen und die Wirtschaft angekurbelt und belebt wird“, so Seiser abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten, Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001