Irmgard Griss gibt Wahlempfehlung ab und äußert sich über ihre politische Zukunft

Salzburg/Wals-Himmelreich (OTS) - Im gestrigen „Talk im Hangar-7“ mit dem Thema „Das Politbeben: Wohin steuert Österreich?“ hatte Irmgard Griss ihren ersten Auftritt im Fernsehen seit der Bundespräsidentenwahl vergangenes Wochenende.

Über ihre politische Zukunft sagt sie:
„Ob und wie ich in der Politik weitermache, ist eine schwierige Entscheidung. Aber ich werde nicht mehr sehr lange überlegen."

Irmgard Griss über eine Wahlempfehlung für die Stichwahl:
„Ich bin für ein weltoffenes Österreich, für konstruktive Mitarbeit in der EU, für eine tolerante und offene Gesellschaft, gegen Angstmacherei, gegen Abschottung. Dafür trete ich ein. Und dafür tritt auch Van der Bellen ein."

„Wir haben nicht die besten Leute in der Regierung, nicht die besten im Parlament. Und warum? Weil das Ansehen der Politikerinnen und Politiker in diesem Land auf dem absoluten Tiefpunkt ist."

„Die Regierungsparteien befinden sich auf der Titanic, sie sind dem Untergang geweiht."

***

Hannes Androsch (ehemaliger SPÖ-Finanzminister):
„Seit acht Jahren verlieren die vormaligen Großparteien alle Wahlen. Sie verharren in Schockstarre und betreiben Realitätsverweigerung."

***

Dieter Böhmdorfer (ehemaliger Justizminister/FPÖ):
„Man muss ehrlich zugeben, dass die FPÖ von ihrer Struktur her nicht in der Lage ist, ausreichend Experten zu stellen, die das Land benötigt."

***

Heinz Mayer (Verfassungsjurist):
„Nach diesem letzten Wahlsonntag muss man festhalten: Die politische Lage ist traurig. Und sie ist hoffnungslos."

Rückfragen & Kontakt:

ServusTV
Martina Amann
Tel.: +4366284224421674
martina.amann@servustv.com
www.servustv.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STV0001