Testpersonen gesucht zur Bekämpfung von Gebrechlichkeit

16 Länder in Europa, Asien und Australien vereinen ihre Expertise um die Effekte von Gebrechlichkeit einzudämmen und Unterstützung bei Prävention zu bieten.

Wien (OTS) - Im Jänner 2016 startete das Projekt „My Active and Healthy Aging“(My-AHA). Unter der Leitung der Universität Turin nahm ein Team aus 16 Ländern den Kampf gegen altersbedingte Gebrechlichkeit auf. Dabei steht sowohl die kognitive als auch die physische Gebrechlichkeit im Fokus. Früherkennung und Prävention sollen Unterstützung in der Verringerung von negativen Effekten auf die Qualität des Lebens bringen. In Österreich wird das Projekt durch die Johanniter (www.johanniter.at) unter der Leitung von Mag. Georg Aumayr durchgeführt.

Testpersonen gesucht

Um die Ziele von My-AHA zu erreichen sucht das Projektteam interessierte Menschen, die sich freiwillig als Testpersonen für die Studien melden. Die Anforderungen sind denkbar einfach: Die Personen sollten über 55 Jahre alt sein und aus einem der folgenden Länder stammen: Österreich, Deutschland, Belgien, Italien, Spanien, Schweden, England, Australien, Japan, Südkorea.

Ziele und Relevanz

Das Hauptziel von My-AHA ist es, das Gebrechlichkeitsrisiko zu reduzieren, indem physische und kognitive Aktivität, psychologischer Status, soziale Ressourcen, Ernährung, Schlaf und das allgemeine Wohlbefinden unterstützt werden. Ältere Mitmenschen sollen in ihrer Gesundheitskompetenz gestärkt werden und mehr Möglichkeiten bekommen, sich aktiv ihrer Gesundheit anzunehmen.

My-AHA nutzt dabei aktuellste Analyseverfahren um neue Verfahren des Gesundheitsmonitorings und Krankheitsprävention anbieten zu können. Dabei sollen individuelle und personalisierte Empfehlungen, Feedback und Unterstützung geboten werden.

Ansatz

Eine internetbasierte Plattform wird bestimmte, mit Gebrechlichkeit assoziierte Risikofaktoren identifizieren. Dies geschieht durch die Auswertung von nicht-stigmatisierenden eingebundenen Sensoren und bereits verfügbaren Daten aus dem Alltag der älteren Mitmenschen. Wird ein Risiko entdeckt, wird My-AHA gezielt Interventionsangebote über die Plattform zur Verfügung stellen. Diese Interventionsangebote sind hinsichtlich ihrer Effizienz wissenschaftlich geprüft und liefern evidenzgeprüfte Unterstützung für ein aktives und gesundes Altern.

Diese Angebote folgen einem integrierten Ansatz um die Nutzer zu motivieren, an Übungen teilzunehmen, geistig anregende Spiele zu spielen und die sozialen und realen Netzwerke zu nutzen um eine Langzeitverhaltensänderung zu erreichen, um ein glückliches Altern zu unterstützen.

Information und Anmeldung für Testpersonen:
Johanniter Forschung & Innovation
forschung@johanniter.at
T +43 1 470 70 30 2224

Weitere Informationen unter: www.activeageing.unito.it (EN)

Projektkonsortium My-AHA:

  • Università degli Studi di Torino (Italien)
  • Fraunhofer Portugal Research - Assistive Information and Communication Solutions (Portugal)
  • German Sport University Cologne (Deutschland)
  • Gestió Socio Sanitaria al Mediterrani (Spanien)
  • Institute of Experimental Psychophysiology (Deutschland)
  • Instituto Biomecanica de Valencia (Spanien)
  • Istituto Superiore Mario Boella (Italien)
  • Johanniter Österreich Ausbildung und Forschung gemeinnützige GmbH (Österreich)
  • Kaasa Solution GmbH (Deutschland)
  • Loughborough University (Groß Britanien)
  • Universität Siegen (Deutschland)
  • VitalinQ Healthy Lifestyle Support (Niederlande)
  • JIN Co. Ltd. (Japan)
  • Seoul National University (Süd Korea)
  • Tohoku University (Japan)
  • University of the Sunshine Coast (Australien)

Rückfragen & Kontakt:

Die Johanniter
Mag. Belinda Schneider, MAS
Kommunikation und Marketing
Tel.: +43 1 470 70 30/3913 oder +43 676/83 112 813
presse@johanniter.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JOH0001