SchwarzÖsterreich. Die Kinder afroamerikanischer Besatzungssoldaten

Ausstellungseröffnung: Di, 26.4.2016, 18.30 Uhr mit Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek - Unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Heinz Fischer

Wien (OTS) - Die Sonderausstellung, die das Volkskundemuseum Wien von 27. April bis 21. August 2016 zeigt, beschäftigt sich mit der vergessenen Geschichte der ersten Generation Schwarzer ÖsterreicherInnen in der Zweiten Republik. Das sind jene Menschen, die in den Jahren 1946-1956 als Kinder von afroamerikanischen GIs und österreichischen Müttern geboren wurden. Die Ausstellung basiert auf einem mehrjährigen Forschungs- und Interviewprojekt. Die Kinder von damals erzählen ihre Geschichte über weite Strecken selbst. Sie stellen auch zahlreiche bisher noch nie gezeigte Objekte für die Schau zur Verfügung. Ein vielfältiges Vermittlungs- und Begleitprogramm sowie erstmals auch ein Treffen der betroffenen Personen aus Amerika und Österreich werden während der Ausstellungsdauer in Wien stattfinden.

Information und Begleitprogramm unter: www.volkskundemuseum.at Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/7747

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Barbara Lipp
barbara.lipp@volkskundemuseum.at
Mobil: +43 650 974 23 07

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003