McDonald: Reform des Kinderbetreuungsgeldes bringt wesentliche Verbesserungen für Familien

Faire und transparente Neuerungen durch die Reform des Kindergeldes stellen Vereinbarkeit von Beruf und Familie in den Mittelpunkt

Wien, 26. April (ÖVP-PD) „Familienministerin Sophie
Karmasin hat die größte Reform des Kinderbetreuungsgeldes seit
dem Jahr 2002 auf den Weg gebracht“, gratuliert ÖVP-Generalsekretär Peter McDonald. „Damit wird dem Wunsch der
Eltern nach mehr Transparenz bei den Bezugsvarianten, einer flexiblen Bezugsdauer und finanzieller Fairness in Form einer Gesamtsumme – unabhängig von der Bezugsdauer - nachgekommen.
Das führt zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie und
Beruf.“ ****

„Trotz langwieriger und schwieriger Verhandlungen hat es
die Familienministerin geschafft, diese bahnbrechende Reform
auf den Weg zu bringen. Die Reform steht für eine lebensnahe Familienpolitik, für die sich die ÖVP immer eingesetzt hat“,
so McDonald abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet:
http://www.oevp.at, www.facebook.com/volkspartei,
www.twitter.com/mitterlehnerR, https://twitter.com/oevppk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003