Georg Strasser: Kindergeldkonto wird fair, transparent, flexibel und partnerschaftlich und entspricht der Lebensrealität der Familien

ÖVP-Familiensprecher erfreut über Einigung zur Reform des Kinderbetreuungsgeldes

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Hoch erfreut ist ÖVP-Familiensprecher Abg. Georg Strasser über die Einigung über das Kindergeldkonto anlässlich der heutigen Sitzung des Ministerrates. „Diese Reform des Kinderbetreuungsgeldes, die die Handschrift von Familienministerin Sophie Karmasin trägt, entspricht den Wünschen der Eltern, denen die derzeitige Regelung zu starr und auch zu kompliziert war“, fuhr Strasser fort. „Die Einigung nimmt nun auf mehr Partnerschaftlichkeit in der Kinderbetreuung Rücksicht.“

Künftig soll das Kinderbetreuungsgeld in Höhe und Dauer flexibel, partnerschaftlich und transparent ausgestaltet werden, es sind Wechselmöglichkeiten zwischen den einzelnen Varianten vorgesehen, das Geld kann von beiden Elternteilen gleichzeitig bezogen werden, und Väter erhalten mehr Anreiz, sich an der Kinderbetreuung – Stichwort Familienzeit - zu beteiligen. „Ich halte das für eine fortschrittliche und der Lebensrealität der Familien entsprechende Lösung“, so Strasser. Nach dem heutigen Beschluss im Ministerrat wird die Gesetzesvorlage den parlamentarischen Weg über die Ausschussberatung bis zur Beschlussfassung in National- und Bundesrat gehen. „Ich gehe davon aus, dass das neue Kindergeld-Konto mit 1. März 2017 in Kraft treten kann“, schloss der ÖVP-Familiensprecher. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001