Liesing: Ende der Schau „Griechische Impressionen“

Wien (OTS/RK) - Anziehende Gemälde von Anna van Tulder und Ursula Lujansky sind im Bezirksmuseum Liesing (23., Canavesegasse 24) seit drei Wochen zu sehen. Jetzt endet die Bilder-Ausstellung „Griechische Impressionen“: Nur mehr am Mittwoch, 27. April, werden die Werke der beiden ambitionierten Amateur-Malerinnen gezeigt. Das Museum ist an dem Tag von 9.00 bis 12.00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Anna van Tulder und Ursula Lujansky präsentieren liebevoll ausgeführte Arbeiten. Zumeist entdecken die zwei Kreativen in der Fremde hübsche Motive. Abstrahierte Arbeiten sind ebenso attraktiv wie die gegenständlichen Werke. Besonders gefallen die „Blumen-Bilder“. Fragen zu der Gemälde-Schau beantwortet der ehrenamtlich agierende Museumsleiter und Bezirkshistoriker Maximilian Stony unter der Telefonnummer 869 88 96 oder per E-Mail: bm1230@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Liesing:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002