Fusion der Volksbanken GHB Kärnten eGen und Oberkärnten rGmbH zur neuen, starken Volksbank Kärnten eG technisch erfolgreich verlaufen.

Regionalität und Kundenpartnerschaft sowie die Förderung der Mitglieder zeichnen die Volksbank Kärnten auch in Zukunft aus.

Die Volksbank Kärnten eG ist nun eine starke Regionalbank, die wie bisher die Kundennähe in unserer Region mit den verbesserten Möglichkeiten als größerer und noch kompetenterer Partner der Kunden und der Wirtschaft verbindet.
VDir. Edwin Reiter, VB Kärnten eG
Mit dem Zusammenschluss der beiden Institute ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg der Volksbanken zu einem rein österreichischen Bankenverbund erreicht. Wir freuen uns auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit im Interesse der Kunden in der Region.
GD DI Gerald Fleischmann, VB WIEN AG

Wien (OTS) - Am Wochenende 23./24.04.2016 fand sehr erfolgreich die technische Zusammenführung der Volksbank GHB Kärnten eG und der Volksbank Oberkärnten registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung statt. Die neue Volksbank mit dem Namen Volksbank Kärnten eG wurde am 05.04.2016 ins Firmenbuch eingetragen und umfasst als Einzugsgebiet Kärnten.

Am Wochenende 09./10.04.2016 fand bereits die technische Fusion mit der Volksbank Kärnten Süd eGen statt, es ist noch eine weitere technische Fusion in Kärnten mit der Volksbank Feldkirchen eG am Wochenende 14./15.05.2016 geplant. Nach deren Abschluss wird die Volksbank Kärnten eG ein Bilanzvolumen von 1,26 Mrd. EUR, Kundeneinlagen in Höhe von 1,09 Mrd. EUR und Kundenkredite in Höhe von 967 Mio. EUR aufweisen (per 31.12.2015).

VDir. Edwin Reiter freut sich über den wichtigen Schritt: "Die Volksbank Kärnten eG ist nun eine starke Regionalbank, die wie bisher die Kundennähe in unserer Region mit den verbesserten Möglichkeiten als größerer und noch kompetenterer Partner der Kunden und der Wirtschaft verbindet."

250 MitarbeiterInnen stehen den Kundinnen und Kunden der Volksbank Kärnten in der Zentrale in Klagenfurt und an insgesamt 29 Filialstandorten zur Verfügung.

Entscheidungen werden wie bisher rasch in der Region getroffen.

Für die Kunden der Volksbank GHB Kärnten ändert sich nichts. Kunden der Volksbank Oberkärnten erhalten eine neue Bankleitzahl und einen neuen BIC (BLZ: 42130, BIC: VBOEATWWKLA).

Generaldirektor DI Gerald Fleischmann von der VOLKSBANK WIEN AG, die auch die Aufgaben der Zentralorganisation für den Volksbanken-Verbund wahrnimmt, ergänzt: „Mit dem Zusammenschluss der beiden Institute ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg der Volksbanken zu einem rein österreichischen Bankenverbund erreicht. Wir freuen uns auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit im Interesse der Kunden in der Region."

Facts & Figures – Volksbank GHB Kärnten

Die Volksbank GHB Kärnten wurde 1851 gegründet und ist die älteste Genossenschaftsbank Österreichs. Mit rund 100 Mitarbeitern und 10 Filialen agierte die Volksbank GHB Kärnten in den Regionen Klagenfurt, Villach, Velden, St. Veit und Friesach/Metnitztal für Privatkunden sowie Klein- und Mittelbetriebe und Freiberufler. 2015 erzielte die Volksbank GHB Kärnten eine Bilanzsumme von 518 Mio. Euro und betreute ein Kundenkreditvolumen von 321 Mio. Euro sowie Einlagen von 455 Mio. Euro.

Facts & Figures – Volksbank Oberkärnten

Die Volksbank Oberkärnten wurde 1910 gegründet. Als große regionale Volksbank erzielte die Volksbank Oberkärnten mit aktuell 8 Filialen und 57 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2015 eine Bilanzsumme von 305 Mio Euro und betreute ein Kundenkreditvolumen von 229 Mio Euro sowie Einlagen von 222 Mio. Euro.

Weitere Informationen auf www.volksbank-kaernten.at

Rückfragen & Kontakt:

Dir. Wolfgang Layr
Leitung Marketing & Kommunikation
VOLKSBANK WIEN AG
Telefon: +43 (0)1 40137 - 3550
Mail: wolfgang.layr@volksbankwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBF0001