Brigittenau: Dialog „Integration oder Asyl auf Zeit?“

Wien (OTS/RK) - Im April widmet sich der Verein „Aktionsradius Wien“ (20., Gaußplatz 11) in mehreren Veranstaltungen dem Thema „Flüchtlingswellen – Herausforderung für Europa“. Am Dienstag, 26. April, beginnt um 19.30 Uhr im Vereinslokal auf dem Gaußplatz eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Integration oder Asyl auf Zeit?“. Als Moderator ist Andreas Koller im Einsatz. Livia Klingl, Kenan Güngör und Martin Engelberg sprechen über aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und dazugehörige Probleme, Chancen und Lösungsansätze. Auswirkungen von Fluchtbewegungen auf Sozial-, Bildungs- und Gesundheitssysteme und den Arbeitsmarkt werden an dem Abend genauso behandelt wie Maßnahmen für einen Rückgang der Fluchtursachen. Die Organisatoren ersuchen die Zuhörerschaft um Spenden. Auskünfte:
Telefon 332 26 94 („Aktionsradius Wien“).

Am Mittwoch, 27. April, geht das bewegende „Flüchtlingswellen“-Programm weiter: In der Heimstätte des Vereines „Aktionsradius Wien“ findet ab 19.30 Uhr ein Film-, Musik- und Gesprächsabend statt. Unter dem Titel „The Story Of Nasreddin“ werden Filme im Zeichen der „Migrationsdebatte“ aufgeführt. Der Filmer Richard Schuberth redet über sein Tun und Mehmet Emir spielt packende anatolische Lieder dazu. Eintritt: Spenden. Infos über alle „Aktionsradius“-Veranstaltungen per E-Mail: office@aktionsradius.at.

Allgemeine Informationen:
Verein „Aktionsradius Wien“:
www.aktionsradius.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003