St. Nikolausstiftung und Tyrolia Verlag präsentieren neues Sachbilderbuch: „Team Wandelstern – Rekordjagd im Sonnensystem“

Wien (OTS) - Ist die Erde der stabilste aller acht Planeten? Welche Planeten haben die meisten Monde: Jupiter und Saturn? Hat der „große Wagen“ gar kein eigenständiges Sternbild? All diesen und vielen anderen Fragen rund um unser Sonnensystem können Kinder und Erwachsene gemeinsam im neuen Sachbilderbuch auf den Grund gehen. Und dabei treten wir den Beweis an: VORlesen bildet!

„Team Wandelstern – Rekordjagd im Sonnensystem“ ist bereits das 5. Kinderbuch, das die St. Nikolausstiftung, der Tyrolia-Verlag und das Kinderbuchhaus im Schneiderhäusl gemeinsam publizieren. Jedes Jahr ist die Spannung bei allen Beteiligten groß, wenn der „LESEL“ im Frühjahr ausgeschrieben wird: Wie viele Manuskripte und Skizzen werden eingereicht? Und natürlich, wer wird gewinnen? Die Begeisterung beim Projektteam ist ungebrochen, Schreib- und Illustrationstalente bei der Veröffentlichung ihres Erstlingswerks zu unterstützen.

Mit dem „LESEL“-Projekt werden verschiedene Bereiche gefördert, erstens können NachwuchsautorInnen und –künstlerInnen ihr Können unter Beweis stellen und zugleich sollen die daraus entstandenen Kinderbücher, gespickt mit vielen zusätzlichen Sachinformationen, Eltern und PädagogInnen zum Vorlesen anregen. „Am wichtigsten ist, schon bei jungen Kindern die Freude am Buch und am Lesen zu wecken. Mit Leseförderung und der damit einhergehenden Entwicklung der Sprachkompetenz muss so früh wie möglich begonnen werden“, betont Mag. Elmar Walter, Geschäftsführer der St. Nikolausstiftung. Bilderbücher anzusehen, aus diesen vorzulesen und mit den Mädchen und Buben über die Geschichten zu philosophieren gehört in den Kindergärten der St. Nikolausstiftung zum Alltag.
„Vorlesen wird von meinen Buben jeden Abend eingefordert“, erzählt Thomas Hrabal, Autor des Kinderbuches. Seine astronomische Leidenschaft hat er gekonnt in eine spannende Geschichte gepackt und für seine Kinder niedergeschrieben. Dieses „Buch-Unikat“ wurde gleich in den Kindergarten St. Erhard mitgenommen, wo die Kindergartenpädagogin das große Potential erkannte und Thomas Hrabal auf die „LESEL“-Ausschreibung aufmerksam machte. Der erste Schritt eines aufregenden Buchprojektes.

Buchpräsentation im Planetarium

Mit tatkräftiger Unterstützung des bekannten österreichischen Physikers Werner Gruber wurde die sportliche Weltallgeschichte heute im Wiener Planetarium präsentiert. „Kinder sind von Natur aus neugierig und an Naturwissenschaft interessiert. Mit einer kindgerechten Vermittlung werden sie schon frühzeitig für Mathematik, Physik oder wie in diesem Fall für Astronomie begeistert“, ist Werner Gruber vom Buch überzeugt.

Buchinformation: Vom Monde-Jonglieren und Schnell-Rotieren

Wenn Himmelskörper sich zum großen Sonnensystem-Cup treffen, dann ist allerhand los da oben im Weltall und das Team Wandelstern natürlich ganz vorn dabei. Die Planetenfamilie wird von Papa Jupiter trainiert und von Mama Venus umsorgt, wobei alle Planetenkinder – nicht ganz zu Unrecht – mit Top-Platzierungen spekulieren. Und als dann auch noch Pflegekind Pluto auftaucht, ist das Familienglück perfekt.
Der Autor erzählt in seinem ersten Buch eine ungewöhnliche Sonnensystem-Geschichte, die vor Fantasie nur so sprüht und gleichzeitig erstaunlich eng an den Fakten bleibt. Denn es kommt nicht von ungefähr, dass Saturn beim "Ringe-Hula-Hoop" brilliert und das Team Wandelstern beim „Sonnenumlauf-Marathon“ gegen die Kometen Hyakutake und Hale-Bopp wohl keine Chance hat. Kurze Sachinformationen erklären die Fachbegriffe und geben spannende Informationen zu den einzelnen Himmelskörpern.
Illustratorin Agnes Ofner verstärkt diesen Faktenreichtum, indem sie die Planeten als Tiere personifiziert, die in ihren Eigenheiten perfekt zu den jeweiligen astronomischen Besonderheiten passen.

Weitere Informationen zum Buchprojekt finden Sie auf unserer Homepage: www.nikolausstiftung.at/lesen

Über die St. Nikolausstiftung:

Zur St. Nikolausstiftung Erzdiözese Wien gehören derzeit über 80 Standorte mit rund 980 MitarbeiterInnen und circa 6.000 Kindern. Die Kindergärten und Horte sind in allen Wiener Bezirken vertreten. Ein gelebtes Miteinander, Erziehungspartnerschaft und ein Interesse an den individuellen Lebensentwürfen der Kinder und ihrer Familien zeichnen die pädagogische Arbeit aus. Auf Basis des christlichen Weltbildes bieten wir den Kindern Raum und Zeit, altersgerecht über die Grundfragen des Lebens nachzudenken und darüber zu philosophieren.

Rückfragen & Kontakt:

St. Nikolausstiftung
Gabriele Zwick
Öffentlichkeitsarbeit
0664 610 13 98
g.zwick@nikolausstiftung.at
www.nikolausstiftung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIK0001