ORF-RadioKulturhaus: „Im Zeit-Raum“ mit Hannes Androsch und Erhard Busek

Wien (OTS) - Im Rahmen der RadioKulturhaus-Reihe „Im Zeit-Raum“ sind am Dienstag, den 26. April Hannes Androsch und Erhard Busek zu Gast bei Johannes Kaup. Mit den Fragen „Was war? Was kommt? Was bleibt?“ spannt das Gespräch einen inhaltlichen Bogen von persönlichen Rückblicken auf das politische Leben und die biografische Geschichte über brennende Gegenwartsfragen bis hin zu den Erfahrungen und Werten, die trotz des Wandels bleiben und zählen. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr.

Der Sozialdemokrat Hannes Androsch und der Christdemokrat Erhard Busek waren in ihren Parteien „bunte Hunde“, Minister und Vizekanzler, die unkonventionell dachten und außergewöhnlich agierten. Beide prägten die Politik und mussten ihre Regierungsämter letztlich verlassen, tragen aber bis heute als „Citoyens“ viel zur politischen Debatte und zur konkreten Gestaltung der Gesellschaft bei. Hannes Androsch, Finanzminister in der Ära Kreisky, wurde zunächst Bankdirektor bei der CA Creditanstalt und danach Industrieller mit der Salinen AG im Salzkammergut. Mit dem Unternehmen AT&S und Fabriken in Österreich, Indien, Südkorea und China schrieb Androsch wirtschaftliche Erfolge und konnte zugleich hohe Sozial- und Umweltstandards implementieren. Zusätzlich engagiert er sich in der Forschungsförderung und bei der Bildungsreform. Erhard Busek war Bundesparteiobmann der ÖVP, Wissenschaftsminister, Unterrichtsminister sowie Vizekanzler in der Regierung Franz Vranitzky. Auch er blieb „Homo Politicus“: Als Präsident des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa, als Koordinator der „South East European Cooperative Initiative“, als Präsident des Europäischen Forums Alpbach (bis 2012), als Promotor von Wissenschaft, Forschung, Kunst und Demokratiereform, als unbequemer intellektueller Zwischenrufer. Der inhaltliche Bogen dieses Gesprächs mit Hannes Androsch und Erhard Busek reicht von persönlichen Rückblicken auf das politische Leben über brennende Gegenwartsfragen bis hin zu bleibenden Erfahrungen und Werten. Wie soll Österreich angesichts der aktuellen Herausforderungen weiterentwickelt werden – vom Bildungssystem bis zum Pensionssystem, von Verwaltungsreform bis zur Demokratiereform, von der Integration von Flüchtlingen bis zur Aufgabe der Vertiefung des gemeinsamen Projekts Europa?

„Im Zeit-Raum“ mit Hannes Androsch und Erhard Busek findet am 26. April im ORF-RadioKulturhaus statt, Beginn ist um 18.30 Uhr, Eintritt EUR 17,-; mit ORF RadioKulturhaus-Karte 50% Ermäßigung; Ö1 Club-Mitglieder -10%. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage http://radiokulturhaus.orf.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
(01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002