Bayr zum Unterzeichnen des Pariser Klimaabkommens: Mutter Erde schützen

Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad beschränken – ernsthafte Umsetzung jetzt starten

Wien (OTS/SK) - „Ohne Klimaschutz keine positiven Entwicklungen, ohne Entwicklung kein Klimaschutz“, betont Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich der Auflage zur Unterzeichnung des Pariser Klimaschutzabkommens durch die Mitgliedstaaten am 22. April, dem „Tag der Erde“. Erstmals liegt ein völkerrechtlich verbindliches Dokument mit Verpflichtungen für alle Staaten vor, um die Klimaerwärmung einzudämmen. Dieses sieht unter anderem vor, dass ab dem Jahr 2020 die Industrieländer jährlich 100 Milliarden USD zur Verfügung stellen, um in den Entwicklungsländern die Schäden der Erderwärmung abzufedern und auf erneuerbare Energien umzusteigen. „Das 100 Milliarden-Ziel findet sich auch in der Agenda 2030, Ziel 13 wieder“, verweist Bayr auf die Agenda 2030, welche soziale, ökologische und ökonomische Zukunftsfähigkeit anstrebt. Österreich müsse jetzt schon daran denken, ausreichend Mittel zur Verfügung zu stellen und nicht nur den Minimalbeitrag zu leisten. ****

In einer gemeinsamen Anstrengung, aber differenzierten Beiträgen müssen effektive Schritte zur Umsetzung des Zwei-Grad-Zieles von den Staaten unternommen werden. „Die Mitgliedstaaten sind vor allem durch die nationale Umsetzung gefordert, die Klimaerwärmung einzudämmen. Österreich muss schon vor 2020 einen ambitionierten Umsetzungsplan vorlegen, um seinem leider teilweise zu Unrecht erlangten Image als Klimaschutzvorreiter endlich gerecht zu werden“, fordert Bayr. Die Plattform „System Change, not Climate Change“ fordere laut Bayr zu recht einen Systemwandel: „Es kann nicht sein, dass die internationale Staatengemeinschaft abermals so tut, als wäre die Welt mit einem Vertragsabschluss gerettet und dann einfach wie bisher weitermacht. Es braucht einen ernst gemeinten Systemwandel für eine nachhaltige Entwicklung“, ist Bayr überzeugt. (Schluss) sc/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001