Interventionelle Schlaganfalltherapie: vom medizinischen Durchbruch zur anerkannten Schlaganfallbehandlung

Pressegespräch der Österreichischen Röntgengesellschaft

Wien (OTS) - Jährlich erleiden ungefähr 25.000 PatientInnen in Österreich einen Schlaganfall, das bedeutet ein Schlaganfall ca. alle 20 Minuten. Gemeinsam mit dem Herzinfarkt zählt der Schlaganfall zu den häufigsten Todesursachen in Österreich.

Mit einem neuen Verfahren, der Thrombektomie, ist der interventionellen (Neuro-)Radiologie kürzlich ein Durchbruch gelungen, der die Behandlung des akuten Schlaganfalls revolutioniert hat.

Mit der neuen Methode werden Rekanalisationsraten von 70 bis 90 Prozent erreicht und die Wahrscheinlichkeit, den Schlaganfall nur mit minimalen neurologischen Ausfällen zu überleben, ist gegenüber der medikamentösen Auflösung des Blutgerinnsels um das 2,42-fache erhöht.

Aus diesem Anlass lädt die Österreichische Röntgengesellschaft zu einem Pressegespräch mit ExpertInnen aus dem Bereich der Interventionellen Radiologie ein, welche die neuesten Erkenntnisse und die Verfügbarkeit und Verwendung der Thrombektomie in Österreich präsentieren werden.

Schlaganfall: Ein Hirngefäß ist verstopft

Univ.-Prof. Dr. Hannes Deutschmann
Leiter der Klinischen Abteilung für Neuroradiologie, vaskuläre und
interventionelle Radiologie an der Universitätsklinik für Radiologie
Graz

Wie können wir das verschlossene Gefäß wieder öffnen?

Ass. Prof. Priv.-Doz. Dr. Florian Wolf
Stellvertretender Leiter der Abteilung für Kardiovaskuläre Bildgebung
und Interventionelle Radiologie am AKH Wien

Erfolgsstory Thrombektomie – Ein Fallbericht

Univ.-Prof. Dr. Elke R. Gizewski
Geschäftsführende Direktorin der Abteilung für Radiologie an der
Medizinischen Universität Innsbruck

Mechanische Thrombektomie beim Schlaganfall: Versorgungssituation in
Österreich
Prim. Dr. Johannes Trenkler
Vorstand am Institut für Neuroradiologie des Kepler
Universitätsklinikums Linz

Wir bitten um Voranmeldung unter presse@oerg.at und freuen uns auf Ihr Kommen!

Pressegespräch der Österreichischen Röntgengesellschaft

Datum: 25.4.2016, 09:30 - 11:00 Uhr

Ort:
Billrothhaus
Frankgasse 8, 1090 Wien

Url: oerg.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖRG - Österreichische Röntgengesellschaft
Presse
David Zizka
Neutorgasse 9/2, 1010 Wien
01‐5334064‐545
presse@oerg.at | www.oerg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ECR0001