500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot gastiert in Wien

TÜV AUSTRIA Akademie feierte beim "Tag des Bieres" die zünftige Kooperation mit der Forschungsbrauerei Weihenstephan und den neuen Akademie-Lehrgang für Schankanlagen

Wien (OTS) - Am 23. April 1516 erließ Wilhelm IV. das Bayerische Reinheitsgebot, das die Rohstoffe zur Bierherstellung festlegte. 500 Jahre später ist die weltweit älteste Lebensmittelverordnung immer noch gültig. Dieses spezielle Jubiläum feierte die TÜV AUSTRIA Akademie am 14. April 2016 mit dem „Tag des Bieres“ am Wienerberg.

„Ganz besonders wollen wir, dass forthin allenthalben in unseren Städten und Märkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen.“ Das Bayerische Reinheitsgebot war seiner Zeit weit voraus:
Erst 1906 übernahm das Deutsche Reich das, was die Bayern immer schon wussten: Zu einem guten Bier gehören nur wenige Zutaten.

Das Bier und die Bildung

Diese Zutaten konnten in der TÜV AUSTRIA Akademie am 14.04.2016 anlässlich des ‚Tag des Bieres‘ genossen werden: Das Bildungsinstitut feierte 500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot, eine zünftige Kooperation mit der Forschungsbrauerei Weihenstephan sowie einen neuen TÜV AUSTRIA Akademie-Lehrgang für Schankanlagen. Drei Gründe zu sagen: „O'zapft is'!"

Warum gerade die TÜV AUSTRIA Akademie den schaumigen Event beging, erklärte Programmverantwortliche Karin Wegenstein: ‚Es liegt meistens nicht am Bier, wenn es nicht schmeckt – es liegt an der Schankanlage. Damit die Hygiene hier gewahrt wird, und damit es wieder schmeckt, haben wir die Ausbildung zum/r zertifizierten Sachkundigen für Schankanlagen ins Leben gerufen‘. Die neue Ausbildung ist jedoch nicht der einzige Grund zu feiern: Die Anwesenden erfuhren von Dr.-Ing. Johannes Tippmann (Leiter der Forschungsbrauerei Weihenstephan) mehr über die Kunst des Bierbrauens. Im Hintergrund sorgten ein zünftiges Buffet und die Stallberg Musikanten für Stimmung. Als Aperitif zum Bier von Weihenstephan wurde Craft Beer von ‚The Beer Buddies‘ gereicht.

Akademie sucht den Superstar

Die Geschäftsleitung der TÜV AUSTRIA Akademie, Herr GF Mag. (FH) Christian Bayer und Prok. Thomas Rochowansky, MBA freuten sich über 140 Ehrengäste, darunter Mag. Dr. Gabriela Maria Straka, EMBA, Leiterin Kommunikation/PR & CSR, Pressesprecherin und Diplom-Biersommeliere der Brau Union Österreich und Msgr. DDr. Michael Landau, Präsident der Caritas Österreich. Besonders wurde dem Gewinnspiel entgegen gefiebert: Eine Jury bestimmte die 3 schönsten Trachtenpärchen, im anschließenden Jodelwettbewerb gewannen Mag. Lizbeth und Dipl.-Päd. Wolfgang Seper eine Reise zum Münchner Oktoberfest 2016!

Über die TÜV AUSTRIA Akademie:

Die TÜV AUSTRIA Akademie ist das Ausbildungszentrum der TÜV AUSTRIA Gruppe und offeriert für Bildungsdienstleistungen in den Bereichen Sicherheit, Technik, Qualität und Umwelt mit integriertem Medienhaus. Nach unserem Motto "Mit Hirn, Herz und Hand" ist es unser Ziel, unseren Kund/innen Fachkompetenz und praxisorientiertes Wissen zu vermitteln sowie freudvolles Lernen zu ermöglichen.

Mehr Infos zur Ausbildung zum/r zertifizierten Sachkundigen für Schankanlagen: www.tuv-akademie.at/druckgeraete

Rückfragen & Kontakt:

Karin Wegenstein
Programmverantwortliche in der TÜV AUSTRIA Akademie für die Bereiche Druckgeräte, Anlagensicherheit, Werkstoff- & Schweißtechnik, Kälte- & Klimatechnik, Oil & Gas
E-Mail: karin.wegenstein@tuv.at
Tel.: +43 (0)2282 90808-8158

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TVO0002