EANS-Hauptversammlung: Binder+Co Aktiengesellschaft / Ergebnisse zur Hauptversammlung

Information zur Hauptversammlung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

KORREKTUR:

Hauptversammlung beschließt Dividende von EUR 1,49 pro Aktie Umstellung auf Namensaktien als Basis für Delisting beschlossen

Gleisdorf/Wien, 13. April 2016

Die Aktionäre der Binder+Co AG haben den in der gestrigen 17. Ordentlichen Hauptversammlung vorgelegten Jahresabschluss 2015 erwartungsgemäß zustimmend zur Kenntnis genommen. In einem uneinheitlichen Marktumfeld konnte der Umsatz mit EUR 95,50 Mio. auf einen neuen Höchstwert gesteigert werden. Das EBIT lag mit EUR 5,93 Mio. zwar ebenfalls um 38 % über dem Vorjahresniveau, erreichte damit aber noch nicht die Spitzenwerte aus früheren Geschäftsjahren. Der Auftragsstand von EUR 45,06 Mio. zu Jahresbeginn (1.1.2015: EUR 57,80 Mio.) bildet eine solide Basis, um das eingeleitete Umsatzwachstum 2016 weiter fortzusetzen.

Für das abgelaufene Geschäftsjahr wird Binder+Co ihren Aktionären nach der gestern erteilten Zustimmung der Hauptversammlung eine Dividende von EUR 1,49 je Aktie ausschütten (2015: EUR 0,60). Als Zahltag für die Dividende in der Höhe von EUR 0,70 pro bezugsberechtigter Aktie wurde der 21. April 2016 festgelegt. Ex-Tag ist der 18. April 2016. Als Zahltag für die Dividende in der Höhe von EUR 0,79 pro bezugsberechtigter Aktie wurde der 21. April 2017 festgelegt. Ex-Tag ist der 18. April 2017.

Mit einer Änderung in § 4 (Grundkapital und Aktien) der Satzung der Binder+Co AG wurde die Umstellung der aktuell auf Inhaber lautenden Aktien auf Namensaktien beschlossen. Damit wurde die Basis für das geplante Delisting der derzeit im Dritten Markt der Wiener Börse gehandelten Aktien geschaffen.

Bei der Neuwahl des Aufsichtsrats wurden Mag. Kerstin Gelbmann zum ersten Mal sowie Mag. Alexander Liaunig, Mag. Thomas Jost, Mag. Nikolaus Schaschl, MSc, Dr. Veit Sorger und Dr. Kurt Berger erneut in den Aufsichtsrat der Binder+Co AG bestellt. Ihre Funktionsperiode endet mit jener Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2020 beschließt. In der anschließend an die Hauptversammlung abgehaltenen konstituierenden Aufsichtsratssitzung wurden Mag. Alexander Liaunig zum Vorsitzenden und Mag. Thomas Jost zu seinem Stellvertreter gewählt.

"Mit unserer stabilen Dividendenpolitik bieten wir unseren Aktionären seit mittlerweile zehn Jahren einen angemessenen Anteil am Unternehmenserfolg. Dieses Commitment bekräftigen wir auch heuer wieder, indem wir EUR 1,49 pro Aktie ausschütten", erklärt Vorstand Dr. Karl Grabner, und ergänzt: "Die Binder+Co-Aktie soll auch künftig ein Dividendenpapier bleiben."

Die Binder+Co Gruppe Binder+Co ist als Spezialist für Aufbereitungs-, Umwelt- und Verpackungstechnik Weltmarktführer in den Bereichen Siebtechnik und Glasrecycling. Ende 2006 an der Wiener Börse eingeführt, werden die Binder+Co-Aktien im Dritten Markt im Segment mid market gehandelt. Die Binder+Co Gruppe besteht aus der Binder+Co AG, den drei 100%-Töchtern Comec-Binder S.r.l., Bublon GmbH und Binder+Co Machinery (Tianjin) Ltd. sowie dem Joint Venture Statec Binder GmbH (50,7 %).

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Binder+Co Aktiengesellschaft Grazerstraße 19-25 A-8200 Gleisdorf Telefon: +43 3112 800-363 FAX: +43 3112 800-320 Email: karl.grabner@binder-co.at WWW: www.binder-co.com Branche: Maschinenbau ISIN: AT000BINDER3 Indizes: mid market Börsen: Dritter Markt: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Karl Grabner, Member of the Board
Tel.: +43/3112/800-363

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0002