Wien – Leopoldstadt: Polizist an Lebensrettung beteiligt

Wien (OTS) - Ein Wiener Polizist rettete gemeinsam mit Sanitätern der Wiener Berufsrettung einem 45-jährigen Mann das Leben. Er hatte am 10.04.2016 um 08.10 Uhr einen Selbstmordversuch, den er zuvor bei seiner Mutter angekündigt hatte, unternommen. Die Frau hatte die Einsatzkräfte verständigt. Am Einsatzort in einer Wohnung in der Lichtenauergasse eingetroffen, konnten die Helfer den Mann mit stark blutenden Wunden am Vorzimmerboden liegend wahrnehmen. Die Rettungssanitäter drückten die schweren Verletzungen am linken Handgelenk (Pulsaderschnitt) und zwei Bauchstiche, die sich der 45-Jährige selbst zugefügt hatte, mit Wundkompressen ab. Währenddessen legte Insp. Christian S., selbst ausgebildeter Notfallsanitäter mit mehr als zehnjähriger Berufserfahrung, dem 45-Jährigen einen Venenzugang und verabreichte ihm eine kreislaufstabilisierende Infusion. Im Anschluss wurde der Mann in ein Spital gebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Thomas KEIBLINGER
31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0006