„BePhilharmonic“: Die fünf Finalisten des Jugendprojekts von Wiener Philharmonikern und ORF stehen fest

Präsentation im Rahmen des Sommernachtskonzerts – außerdem: drei Sonderpreise

Wien (OTS) - Im Rahmen des musikalischen Jugendprojekts „BePhilharmonic – Strauß Music Contest“ von Wiener Philharmonikern und ORF, bei dem es darum geht, sich auf möglichst kreative Weise mit dem Werk der Strauß-Dynastie auseinanderzusetzen, wurden insgesamt fünf Ensembles prämiert: das Kammerorchester der Musikschule Wien (Wien), Die Kolophonistinnen (Wien), groovin´tango quINNtett (Tirol), Kopf im Sound (Oberösterreich) und Strauß Connection (Steiermark). Die Videoeinreichungen der Ensembles aus ganz Österreich wurden von einer Jury aus Mitgliedern der Wiener Philharmoniker, des ORF und Musikexperten, nach zwei Kriterien bewertet: Kreativität des musikalischen Arrangements und Stils in Bezug auf die Originalvorlage der Strauß-Kompositionen sowie die musikalische Ausführung. Die technische bzw. gestalterische Qualität der aufgenommenen Videos hat auf die Bewertung keinen Einfluss genommen.

Live-Auftritt und Videoporträts in Schönbrunn am 26. Mai, ORF-Doku am 5. und 6. Juni in ORF 2

Während der musikalischen Betreuung der prämierten Ensembles durch Mitglieder der Wiener Philharmoniker und/oder weitere Jurymitglieder des ORF im April und Mai wird eines der fünf Ensembles, das seinen großen Auftritt live vor dem offiziellen Sommernachtskonzert am 26. Mai 2016 haben wird, ausgewählt werden. Von allen fünf Finalisten werden außerdem professionelle Videoporträts angefertigt, die bereits ab dem späten Nachmittag des 26. Mai auf den großen Megascreens im Schlosspark Schönbrunn ausgestrahlt werden. Weiters wurde das Projekt „BePhilharmonic“ vom ORF dokumentarisch begleitet: Der Film wird in der „matinee“ am Sonntag, dem 5. Juni, um 10.15 Uhr in ORF 2, sowie als Dakapo im „Kulturmontag“ am 6. Juni ab 22.30 Uhr in ORF 2 zu sehen sein.

Sonderpreise für weitere drei Ensembles

Aufgrund der Vielzahl an herausragenden Beiträgen zeichnet die Jury weitere drei Ensembles mit einem Sonderpreis aus: Carpe Musicam Quartett (Oberösterreich), Dr SIMS Ensemble (Wien) und Violinissimi&Co (Steiermark). Im Rahmen der Sonderpreise betreut ein Mitglied der Wiener Philharmoniker einmalig eine Probe dieser Ensembles, steht für alle musikalischen Fragen zur Verfügung und hilft bei der Erarbeitung eines Stückes ihrer Wahl.

Philharmoniker-Vorstand Andreas Großbauer: „Wollen Kreativität junger Musikerinnen und Musiker anregen und ihnen Plattform bieten“

„Den Wiener Philharmonikern ist es ein großes Anliegen, die Kreativität der jungen Musikerinnen und Musiker anzuregen und ihnen die entsprechende Plattform der Präsentation zu bieten“, sagt Andreas Großbauer, Vorstand der Wiener Philharmoniker. „Gleichzeitig wollen wir allen Ensembles auch einen Blick hinter die Kulissen des Orchesters ermöglichen. An mehreren Terminen von Ende April bis Juni öffnen wir die Türen zu Proben unseres Orchesters.“
„Es freut mich besonders, dass sämtliche zum ‚Strauß Music Contest‘ eingereichten Beiträge berührend, spannend, beeindruckend, umwerfend, musikalisch toll waren und mit Herz musiziert wurde!“, sagt Projektleiter der Wiener Philharmoniker, Christoph Wimmer. „Jedes einzelne Ensemble hat das Motto ‚BePhilharmonic‘ musikalisch gelebt und gezeigt, wie vielfältig die österreichische Musiklandschaft unserer Jugend ist“, so Wimmer.

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Gemeinsam über musikalische Grenzen hinweg!“

„In einer stabilen gesellschaftlichen Architektur des Zusammenlebens hatte Kunstvermittlung und Kunstproduktion in den verschiedensten Facetten schon immer eine integrierende, generationsübergreifende und identitätsstiftende Rolle – vor allem auch für junge Menschen“, sagt Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner und führt weiter zum Kern des Projekts aus: „BePhilharmonic, verbindet junge Menschen mit einer der bekanntesten Orchesterinstitutionen weltweit. Das gemeinsame Musizieren ist für mich in diesem Zusammenhang der Ausdruck der Freude des gemeinsam Erlebten und die Freude darüber, was man gemeinsam über musikalische Grenzen hinweg erreichen kann.“ Und weiter: „Als größtes Medienunternehmen in Österreich und international anerkanntes Unternehmen in der Vermittlung von Kunst und Kultur sehen wir es als Aufgabe des ORF, die Inhalte zu vermitteln, die diese gesellschaftlichen Verstrebungen symbolisieren.“

Alle eingereichten Videobeiträge werden in Kürze unter www.bephilharmonic.at zu sehen sein.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014