Gratulation zu 60 Jahren Korruption und Deutschtümelei

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Gerhard Schmid zum Geburtstag der FPÖ

Wien (OTS/SK) - „60 Jahre FPÖ bedeuten 60 Jahre Deutschtümelei und 60 Jahre Anfüllen der eigenen Taschen – damals wie heute“, resümiert SPÖ-Bundesgeschäftsführer Schmid anlässlich des 60. Geburtstages der FPÖ. „Genauso wie einst Jörg Haider die österreichische Nation als ‚Missgeburt‘ bezeichnet hat, ist Norbert Hofer heute noch Mitglied einer Burschenschaft, die die ‚geschichtswidrige Fiktion einer österreichischen Nation‘ – wie sie es nennt – ablehnt. Genauso wie es für Uwe Scheuch ‚Part of the Game‘ war, österreichische Staatsbürgerschaften gegen Geld zu verkaufen, steht der gleiche Vorwurf heute gegen Norbert Hofer im Raum“, erinnert Schmid heute, Mittwoch, im Gespräch mit dem SPÖ-Pressedienst. ****

Wann immer die FPÖ an der Macht war, lag ihr Hauptinteresse darin, sich selbst zu bedienen. Ob Grasser, Meischberger und Co. unter Schwarz-Blau in Wien oder Haider und seine Hypo in Kärnten. „Wenn Norbert Hofer in die Hofburg zieht, wird – wie vom Kandidaten angekündigt - mittels Staatskrise alles dafür getan werden, um möglichst rasch Strache auf den Ballhausplatz zu bekommen, was katastrophale Folgen für die Österreicherinnen und Österreicher hätte. Deswegen, so der Bundesgeschäftsführer abschließend, „kann man Österreich nur wünschen, dass sich die FPÖ bald in den Ruhestand verabschiedet“. (Schluss) mer/mo/ve

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003