VP-Olischar: Stadt Wien setzt Denkmalschutz beim Casino Zögernitz mutwillig auf´s Spiel

Wunsch des Bezirks nach städtebaulichem Vertrag zur Absicherung des Denkmalschutzes wurde ignoriert

Wien (OTS) - „Die ÖVP Wien hat die heutige Flächenwidmung für das Casino Zögernitz abgelehnt. Der Denkmalschutz ist angesichts der vorliegenden Umstände nicht gewährleistet“, so ÖVP Wien Planungssprecherin Gemeinderätin Elisabeth Olischar nach dem heutigen Ausschuss und weiter: „Obwohl die Bezirksvertretung in ihrer Stellungnahme die Stadt aufgefordert hat, mit dem Bauwerber einen städtebaulichen Vertrag abzuschließen um im Zuge der Sanierung den Denkmalschutz sicherzustellen, wurde dies seitens der Stadt nicht getan. Wien lässt Döbling bei seinem Kampf für den Denkmalschutz einfach im Regen stehen.“

„Der Verweis auf eine vage, rechtlich unverbindliche Willenserklärung des Investors geht an der Realität völlig vorbei. Die Interessen und Anliegen des Bezirks und der Bürgerinnen und Bürger werden durch diese Vorgangsweise ignoriert und links liegen gelassen“, so Olischar weiter.

Der Döblinger Bezirksvorsteher Adi Tiller zu diesen Entwicklungen:
„Ich bin sehr enttäuscht, da die Forderung nach Eintragung ins Grundbuch, damit die Sanierung des Casinos Zögernitz sichergestellt werden kann, bisher nicht erfolgte“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002