Andreas Vitásek, Florian Klenk, Nicole Scherg und Wolf-Dieter Storl zu Gast in „Stöckl.“

Am 7. April um 23.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - In der aktuellen Ausgabe des Nighttalks „Stöckl.“ sind am Donnerstag, dem 7. April 2016, um 23.05 Uhr in ORF 2 Kabarettist Andreas Vitásek, Enthüllungsjournalist Florian Klenk, Regisseurin Nicole Scherg sowie Ethnobotaniker und Selbstversorger Wolf-Dieter Storl zu Gast bei Barbara Stöckl:

Anlässlich der Enthüllungen rund um die „Panama-Papers“ und die mehr als 215.000 Briefkastenfirmen in der Karibik begrüßt Barbara Stöckl Aufdeckungsjournalist Florian Klenk im Nighttalk. Der Chefredakteur der Wochenzeitung „Falter“ ist ebenso wie der ORF Teil des internationalen Journalistennetzwerks, das den riesigen Datensatz ausgewertet hat. Wie geht man bei einer solchen Recherche vor und wie viel Risiko ist damit verbunden? Wohin treibt die Gier der Zügellosen eine Gesellschaft? Und mit welchen Konsequenzen haben folglich alle zu leben?

Die Frage, wie eine gerechte Welt aussehen kann, hat sich auch Nicole Scherg gestellt. Mehr als vier Jahre begleitete sie für ein Kinoporträt den Unternehmer Heini Staudinger in seinen „Waldviertler“-Werkstätten. „Das Leben ist keine Generalprobe“ zeichnet ein Bild einer kleinen Wirtschaftswelt jenseits des Mainstreams, in der Aktienkurse und Profiterwartungen keine Bedeutung haben.

Sein ganz eigenes Paradies hat sich auch Wolf-Dieter Storl geschaffen – ein Gartenparadies. Tief verwurzelt mit Natur und Garten ist der Ethnobotaniker und Selbstversorger an Wissen über heimische Pflanzen und Heilkunde kaum zu übertreffen. Schon seit Jahrzehnten lebt der heute 73-jährige Kulturanthropologe auf einem Hof im Allgäu. In seinen Vorträgen und Büchern vermittelt er sein Wissen über ein ökologisch nachhaltiges Leben im Einklang mit der Natur.

Die Liebe zum Landleben hat auch Schauspieler Andreas Vitásek mit seinem Domizil im Südburgenland entdeckt. Am 1. Mai feiert der beliebte Kabarettist seinen 60. Geburtstag. Kann der Vater von drei Kindern über das Älterwerden lachen? Vor bereits 30 Jahren schaffte er mit seiner Rolle im Kinofilm „Müllers Büro“ den Durchbruch – bis heute ein Film mit Kultstatus.

„Stöckl.“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002