Josefstadt: Ausstellung „40 Jahre Musisches Zentrum“

Bis 2.10. im Bezirksmuseum 8: Die Erfolgsgeschichte des Kunst- und Kreativ-Hauses für junge Menschen in der Zeltgasse 7

Wien (OTS/RK) - Das Bezirksmuseum Josefstadt (8., Schmidgasse 18) ist der Schauplatz einer „Jubiläumsausstellung“ mit dem Titel „40 Jahre Musisches Zentrum Wien“. In der Ausstellung wird an die Anfänge als „Haus der Jugend“ im 8. Bezirk (1962), an die Eröffnung des „Musischen Zentrums“ im 15. Bezirk (1976) und an die Übersiedlung dieser Einrichtung am Beginn der 80er-Jahre in den 8. Bezirk erinnert. Neben Informationen zur Historie bietet die interaktive Doku einen Überblick über aktuelle Angebote für Kinder und Jugendliche in den Sparten „Tanz“, „Theater“, „Musik“ und „Allerkleinste“ am Standort Zeltgasse 7.

Knifflige Frage: Ist das Berühren der Exponate erlaubt?

Auf mehreren Stationen wird dem Publikum ein Eindruck von den Aktivitäten des seit nunmehr 40 Jahren bestehenden „Musischen Zentrums Wien“ vermittelt. Die Schau ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet. In der Ausstellung geht es auch um den notwendigen Mut zur Kreativität: Ist es erlaubt, in die sorgsam arrangierte Präsentation einzugreifen und dem Keyboard oder der Gitarre mehr oder weniger schrille Töne zu entlocken? Die Besucherinnen und Besucher können die schwierige Frage noch bis Sonntag, 2. Oktober, beantworten. Das Museum ist jeweils am Mittwoch (18.00 bis 20.00 Uhr) und am Sonntag (10.00 bis 12.00) Uhr geöffnet. An Feiertagen und an schulfreien Tagen bleibt das Museum gesperrt. Der Eintritt ist kostenlos. Auskünfte über vielerlei Kultur-Termine im Josefstädter Bezirksmuseum erfragen Interessierte unter der Rufnummer 403 64 15 (tlw. Tonband) oder per E-Mail:
bm1080@bezirksmuseum.at.

Das 40 Jahre junge „Musische Zentrum Wien“ gehört dem „Verein Wiener Jugendzentren“ an. In der Zeltgasse 7 wird die Jugend beim künstlerischen Tun individuell gefördert. Der Nachwuchs erlernt Instrumente (Akkordeon, Schlagwerk, Ukulele, u.v.a.), Tänze (Ballett, Jazz Dance, Märchentanz, u.v.a.) und das Theaterspiel („Herr Lavendel und die Wäscheleine“, u.v.a.). Ein 77 Seiten starker Katalog ergänzt die Schau. Das Werk ist im Museum gegen eine Spende erhältlich (Empfehlung: 5 Euro). Kontaktaufnahme mit dem Zentrumsteam: Telefon 408 32 50 bzw. E-Mail: musisches-zentrum@jugendzentren.at.

Allgemeine Informationen:
Musisches Zentrum Wien:
www.musisches-zentrum.at
Bezirksmuseum Josefstadt:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004