Heute, 17:15 Uhr: Flashmob „Reiche müssen Zahlen. Stopp mit eurer Steuerhinterziehung!“

Sozialistische Jugend ruft zum Protest vor der Raiffeisenbank International

Wien (OTS) - „Wer arbeitet, zahlt Lohnsteuer. Wer Vermögen hat, versteckt es in Steueroasen und zahlt nix!“ - was die Panama-Papers jetzt zeigen, war vielen schon lange klar. 5,8 Billionen Dollar liegen weltweit in Steueroasen und fehlen bei Armutsbekämpfung, im Gesundheits-, Bildungs- und Sozialsystem. Jährlich entgehen Europa ca. 1 Billion € an Steuergeld, welches durch richtige Gesetze eintreibbar wäre. Dies kommt laut Sozialistische Jugend Geld in den Wind werfen gleich.

Genau das wird beim heutigen Flashmob durch Geldscheine, die in den Wind geworfen werden versinnbildlicht.

Wir protestieren, denn wir lassen uns das nicht länger gefallen:
Steuerbetrug muss bekämpft, Schlupflöcher gestopft und das Bankgeheimnis endlich beendet werden!

WANN? Mittwoch, 17:15 Uhr
WO? Raiffeisenbank International, Am Stadtpark 9, 1030 Wien

MedienvertreterInnen sind herzlich willkommen!

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Roland Plachy
SJ-Pressesprecher
+43 664 / 450 12 58
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001