FP-Mahdalik: Rot-Grün in der Flüchtlingsfrage weiter ferngesteuert auf "Herrrreinspaziert"-Kurs

Für "Refugees welcome"-Taumel wird das Geld abgeschafft

Wien (OTS) - Während die Wiener Bevölkerung unter Rekordschulden-, -arbeitslosigkeit und -armut leidet, vergewaltigt die rot-grüne Stadtregierung nicht nur die Bauordnung für die Errichtung ganzer Containerviertel durch die florierende Asylindustrie, sondern will im Gegensatz etwa zu Oberösterreich auch weiter die volle Länge der Mindestsicherung an Wirtschaftsflüchtlinge aus aller Herren Länder ausschütten. Kostenlose Deutschkurse ab dem ersten Tag in unserer sozialen Hängematte für illegale Einwanderer sind für Häupl, Vassilakou & Co. unverzichtbar, die im Gegenzug vom Wiener AMS gestrichenen Kurse für einheimische Arbeitslose fallen unter vernachlässigbare Kollateralschäden. "Wien wird offenbar von politisch Unzurechnungsfähigen regiert, die aus ideologischer Verblendung Hochverrat an der einheimischen Bevölkerung begehen", kommentiert FPÖ-Landesparteisekretär Stadtrat Toni Mahdalik die bizarren Ergebnisse der Wahlverlierer-Klausur von SPÖ und Grünen. (Schluss)gu/gg/ing

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003