Stronach/Lugar: Obergrenze hält wie erwartet nicht – keine Flüchtlinge mehr nach Österreich lassen!

Wien (OTS) - „Wie nicht anders zu erwarten war, wird die groß angekündigte Obergrenze von allen Gutachtern in der Luft zerrissen – davor haben wir schon vor Wochen gewarnt", erklärt Team Stronach Klubobmann Robert Lugar. Somit habe die Regierung wieder keinen Plan, wie verhindert werden kann, dass die nächste Flüchtlingswelle über Österreich schwappt. „Eine richtige Obergrenze kann nur dann funktionieren, wenn man – so, wie es andere EU-Länder längst tun – keine Flüchtlinge ins Land lässt! Wir haben bereits rund 90.000 Flüchtlinge und mindestens ebenso viele Illegale in Österreich. Damit sind unsere Wirtschaft und unser Sozialsystem bereits mehr als überlastet!“, so Lugar. Positiv sei laut Lugar nur, „dass jetzt endlich die Schnellverfahren kommen sollen, die wir schon vor einem Jahr gefordert haben! Damit soll man aber sofort beginnen und nicht bis Mai warten!“

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003