ICONVIENNA: Von der Grundlagenforschung zur industriellen Anwendung

Wien (OTS) - Das Business und Investment Forum ICONVIENNA bietet von 20. bis 22. April Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft die Möglichkeit, neue Projekte kennenzulernen und konkreten Nutzen daraus zu ziehen. Einer der Sprecher ist Markus Wanko, Leiter des Technology Transfer am Institute of Science and Technology (IST) Austria.

Wie eine Idee aus der Wissenschaft, die großes Potenzial hat, weiter finanziert werden kann, ist eine grundlegende Frage, der sich Markus Wanko auf der ICONVIENNA widmen wird. „Obwohl das Produkt und die Marktsituation wichtig sind, ist die Finanzierungsfrage für Start-ups eine vordergründige Frage. Am IST Austria haben wir zum Beispiel ein Fellowship-Programm eingerichtet, das den Doktorandinnen, Doktoranden oder Postdocs Unterstützung und Finanzierung bietet, wenn sie kommerzielle Anwendungen ihrer Forschung entwickeln wollen.“

Das IST Austria sei zwar eine Grundlagenforschungs-Einrichtung, grundsätzlich aber offen für industrielle Anwendungen und Kooperationen mit Unternehmen. „Es geht darum einen Rahmen zu schaffen, bei dem erste Ideen für mögliche Anwendungen beziehungsweise Geschäftsideen identifiziert und entwickelt werden können", sagt der Experte.

Am 22. April werden die Teilnehmer der ICONVIENNA die Forschungs-Einrichtung IST Austria vor den Toren Wiens besuchen. Das Institut wurde unter anderem nach dem Vorbild des israelischen Weizmann Instituts gegründet. Aktuell forschen 500 Mitarbeiter in 40 Forschungsgruppen in den Gebieten Computer Science, Physik, Mathematik, Biologie und Neurowissenschaft. Interessant für Unternehmer und Start-ups: Im geplanten Technologiepark der Tochtergesellschaft des IST Austria werden kleine und mittlere Unternehmen aus dem High-Tech Bereich angesiedelt.

Über die ICONVIENNA

Die ICONVIENNA wurde 2004 mit dem Motto „Make Contacts to Contracts“ gegründet. Ziel ist es, Wirtschaftskontakte zwischen österreichischen und Unternehmen aus den CEE Ländern, den USA, Lateinamerika, Russland und China zu fördern.

Zum aktiven Dialog lädt das jährlich abgehaltene ICONVIENNA European Business and Investment Forum, das persönliche Kontaktmöglichkeiten zwischen Führungskräften, Unternehmern und Projektpartnern herstellt. Damit leistet die ICONVIENNA einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit in Europa. Nähere Informationen zum Programm und Anmeldung unter:
www.icon-vienna.net.

Rückfragen & Kontakt:

Foggensteiner Public Relations GmbH
3, Beatrixgasse 32/7/4
Tel. 01-712 12 00
Mobil: 0664-14 47 947
www.foggensteiner.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGG0001