TBC im Parlament: Keine weitere ansteckende Erkrankung festgestellt

Abschließende Beurteilung in etwa drei Monaten

Wien (PK) - Im Fall der im März bekannt gewordenen Tuberkulose-Erkrankung eines Mitarbeiters der Parlamentsdirektion gibt es ein Zwischenergebnis: Bei den Untersuchungen derjenigen Kolleginnen und Kollegen, die mit dem erkrankten Mitarbeiter engeren beruflichen Kontakt hatten, konnte nach aktuellem Stand keine weitere ansteckende Tuberkulose-Erkrankung festgestellt werden.

Eine abschließende Beurteilung wird es nach routinemäßig durchzuführenden Wiederholungsuntersuchungen in etwa drei Monaten geben. Die Parlamentsdirektion wird die Öffentlichkeit und die MitarbeiterInnen im Parlament weiterhin auf dem Laufenden halten. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001