Korosec: Primary Health Care-Zukunft für Patientinnen und Patienten

Die Bedingungen für den niedergelassenen Bereich dürfen sich nicht verschlechtern.

Wien (OTS) - „PHCs stellen uneingeschränkt die Zukunft für die medizinische Versorgung in Österreich dar! Ziel muss es sein die Ambulanzen in Krankenanstalten zu entlasten.“, so die Bundesvorsitzende des Österreichischen Seniorenbundes Ingrid Korosec heute, Mittwoch.

Die Entlastung der Ambulanzen muss auf Grund der explodierenden Kosten vorangetrieben werden. Jedoch darf es nicht zu einem Versorgungsengpass für die Patientinnen und Patienten kommen.

„Dementsprechend ist festzuhalten, dass das von Frau Bundesminister Oberhauser vorgelegte Konzept eine Verschlechterung für den niedergelassenen Bereich bedeutet und insofern abzulehnen ist!“ so Korosec weiter.

„In kurzen Worten heißt dies ein Zurück an den Verhandlungstisch! Es muss umgehend zu einer Zufriedenheit unter allen Beteiligten kommen! Schlussendlich geht es um die Versorgung der Österreicherinnen und Österreicher im Gesundheitsbereich", so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Michael Schleifer, stv. Generalsekretär
Tel.: (+43)01-40126-424
mschleifer@seniorenbund.at,www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001