Zweitägiger Staatsbesuch abgesagt/verschoben - Widerruf der Verordnungen durch die Landespolizeidirektion Wien

Wien (OTS) - Die Landespolizeidirektion Wien teilt mit, dass der für den 30. und 31.03.2016 in Wien geplante Staatsbesuch abgesagt wurde. Dementsprechend werden die von der LPD-Wien gemäß den Bestimmungen des Sicherheitspolizeigesetzes verordneten Platzverbote „Josefsplatz 30.03.2016“, „Heldenplatz 30.03.2016“ und „Heldenplatz 31.03.2016“ widerrufen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Michaela ROSSMANN
+43 1 31310 72117
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005