Kärnten Therme - Team Kärnten/Theuermann: Stadt Villach behindert Aufklärungsarbeit des Kontrollausschusses

Lückenlose Aufarbeitung des Skandalprojektes notwendig

Klagenfurt/Villach (OTS) - Massiv irritiert zeigt sich Team Kärnten-Abg. Isabella Theuermann, die Vorsitzende des Kontrollausschusses im Landtag, über die Anti-Transparenz-Strategie der Stadt Villach: „Die Villacher Stadtoberen setzen derzeit alles daran, um die Aufklärungsarbeit des Kontrollausschusses massiv zu behindern.“ Theuermann spricht damit insbesondere auf die Tatsache an, dass einem Gemeinderat von Seiten des Villacher Bürgermeisters ein Maulkorb auferlegt worden ist: „Das ist ein absolutes No-Go und steht im klaren Widerspruch zum freien Mandat, das durch die österreichische Bundesverfassung mehrfach abgesichert ist“, stellt Theuermann fest. Zudem brüskiert sich Theuermann darüber, dass es eine wahre Absageflut in Bezug auf Ladungen in den Kontrollausschuss gegeben hat. „Auch das Fernbleiben des aktuellen Bürgermeisters vom Ausschuss ist äußerst fragwürdig und stellt eine schiefe Optik dar.“

Wie Theuermann abschließend erklärt, wird sich der Kontrollausschuss weiter der Aufklärungsarbeit widmen und all jene Auskunftspersonen neuerlich laden, die bis jetzt aus zum Teil fadenscheinigen Gründen abgesagt haben: „Bei der Kärnten Therme geht es um öffentliche Mittel und deren Einsatz, der lückenlos aufgearbeitet werden muss. Von Schönrederei, wie sie insbesondere von Ex-Bürgermeister Manzenreiter und den Therme-Geschäftsführern betrieben wird, hat der leidgeprüfte Steuerzahler nichts. Dieser hat ein Anrecht auf transparente Informationen.“

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTS0001