ORF III am Mittwoch: Bevölkerungsforscher Wolfgang Lutz im „science.talk“, „Österreich-Iran-Gipfel in Wien“ in „Politik live“

Außerdem: „Wie Migranten über Flüchtlinge denken“ in „kreuz und quer“, Robert Mitchum im Kultthriller „Die Nacht des Jägers“

Wien (OTS) - Im Zeichen von Außenpolitik, Migration und Integration steht das Programm in ORF III Kultur und Information am Mittwoch, dem 30. März 2016. Der iranische Staatspräsident Hassan Rohani ist derzeit mit einer großen Regierungsdelegation in Wien zu Gast, um mit den österreichischen Amtskollegen u. a. einen Fahrplan für die wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder bis 2020 auszuhandeln. „Politik live“ zeigt den „Österreich-Iran-Gipfel in Wien“: Ab 12.00 Uhr steht die Unterzeichnung der Verträge sowie das anschließende Pressegespräch mit Bundespräsident Heinz Fischer und dem iranischen Präsidenten auf dem Programm. ORF-III-Chefredakteur Christoph Takacs analysiert gemeinsam mit Nahost-Experten die Bedeutung des Gipfels und seiner Ergebnisse.

20 Prozent aller Österreicherinnen und Österreicher haben Migrationshintergrund, in Wien ist der Prozentsatz um einiges höher. Das birgt Chancen, bringt aber auch Probleme. „kreuz und quer“ – präsentiert von Doris Appel – lässt in der von Thomas Grusch und Elisabeth Krimbacher gestalteten Reportage „Gekommen und geblieben – Wie Migranten über Flüchtlinge denken“ (20.15 Uhr) Zuwanderer aus Polen, Uganda, dem Irak, der Ukraine, aus Palästina und Bosnien über die Chancen und Probleme erzählen, die ihnen in Österreich erwachsen sind. Im Anschluss folgt die „kreuz und quer“-Diskussion „‚Passt euch gefälligst an!‘ – Woran eigentlich?“ (20.55 Uhr) über die Frage nach einer „österreichischen Identität“. Es diskutieren der Soziologe Kenan Güngör, die Schriftstellerin Julya Rabinowich, die feministische Muslima Dudu Kücükgöl, der katholische Theologe Chibueze Udeani und der Rechtsanwalt Georg Bürstmayr unter der Leitung von Günter Kaindlstorfer.

Krieg, Klimawandel, Flüchtlingsströme: Diese Herausforderungen zu deuten und Prognosen für die Zukunft zu erstellen ist das Fachgebiet des Bevölkerungsforschers Wolfgang Lutz. Der Professor für Sozialstatistik forscht am International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) in Laxenburg vorrangig zu den Themen Bevölkerungsprognose und Weltbevölkerungsentwicklung. Sein Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital gehört zu den weltweit führenden Instituten auf diesem Gebiet. In einer neuen Ausgabe von „science.talk“ (21.50 Uhr) spricht Barbara Stöckl mit dem Wittgenstein-Preisträger über eine Welt im Wandel und die Herausforderungen der Zukunft.

Zum Abschluss des Programmabends ist Robert Mitchum als psychopathischer Wanderprediger in Charles Laughtons Kultthriller „Die Nacht des Jägers“ (22.25 Uhr) aus dem Jahr 1955 zu sehen. Um an die Beute eines Raubzuges heranzukommen, heiratet er die Witwe eines Bankräubers. In weiteren Rollen spielen u. a. Shelley Winters, Lillian Gish und Billy Chapin.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006