Citizen Science schafft neues Wissen

Mitforschen und tolle Preise gewinnen

Wien (OTS) - Ab 1. April wird wieder geforscht. Schulklassen, aber auch alle anderen Interessierten, können bei zehn spannenden Forschungsprojekten mitmachen und Preise von bis zu 3.000 Euro gewinnen.

Nach dem großen Erfolg des Citizen Science Awards 2015, bei dem rund 4.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich um die Wette forschten, lädt das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft auch 2016 wieder zum Mitforschen ein. Mitmachen können Schulklassen und Vereine, Einzelpersonen und Gruppen. Bürgerinnen und Bürger werden so Teil des Forschungsprozesses und können diesen aktiv mitgestalten. Schulen können dabei Preisgelder von bis zu 1.500 Euro pro Projekt gewinnen. Einzelpersonen bzw. Gruppen und Vereine erhalten Sachpreise und können mit ihrem Gewinn zusätzlich die Forschungsprojekte unterstützen, indem sie diesen dem jeweiligen Forschungsteam zur Verfügung stellen. Sie können dabei unter mehreren Möglichkeiten, wofür diese Spende ganz konkret eingesetzt werden soll, auswählen. Auf jene Schulklasse, die durch besonders einfallsreiche Strategien einen breiten Personenkreis für die Mitwirkung am Projekt gewinnen kann, wartet zusätzlich der Sonderpreis von 3.000 Euro für die Klassenkasse.

Die Projekte

Insgesamt zehn Forschungsprojekte können unterstützt werden. Besonders auf ihre Kosten kommen Tierliebhaber/innen, die bei vier Projekten mitforschen können. Sie dokumentieren, wie sich verschiedene Tiere verhalten und beobachten deren Besonderheiten. Technik-Fans können mit Hilfe einer App von „FotoQuest Austria“ die Veränderung von Landflächen und deren Auswirkungen auf die Umwelt dokumentieren oder bei einem Projekt der FH Kärnten „OnlineLabs4All“ testen und damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von userfreundlichem Lernmaterial leisten. Wer sich für Pflanzen interessiert, kann die Auswirkungen des Klimas auf heimische Obstpflanzen beobachten. Beim „Tea Bag Index“ wird anhand von vergrabenen Teebeuteln die Zersetzungsrate organischen Materials in Böden gemessen. Ob Lebensstil oder Umwelt die Entstehung von Allergien beeinflusst, erforscht das Projekt „ALRAUNE“.

Ab 1. April werden alle Projekte auf www.citizenscience.at präsentiert. Interessierte melden sich auf der entsprechenden Website für ihr Wunsch-Projekt an und unterstützen von 1. April bis 30. September 2016 die Forschungsinstitutionen bei ihren Untersuchungen. Der Citizen Science Award wird vom Zentrum für Citizen Science koordiniert. Das Zentrum für Citizen Science ist vom BMWFW initiiert und finanziert und beim OeAD angesiedelt. Nähere Informationen:
https://www.zentrumfuercitizenscience.at/de/award.html

Rückfragen & Kontakt:

OeAD (Österreichischer Austauschdienst)-GmbH
Mag. Rita Michlits
Leitung Kommunikation
+4366488735941
rita.michlits@oead.at
www.oead.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LLL0001