Liesing: Neue Bilder-Schau „Griechische Impressionen“

Wien (OTS/RK) - Einmal mehr ermöglicht der ehrenamtliche Leiter des Bezirksmuseums Liesing, Maximilian Stony, ambitionierten Kunstschaffenden eine Präsentation ihrer Werke: Von Freitag, 1. April, bis Mittwoch, 27. April, zeigen Anna van Tulder und Ursula Lujansky im Bezirksmuseum Liesing (23., Canavesegasse 24) ansprechende Malereien. Geeignete Motive finden die zwei Amateur-Künstlerinnen oftmals in der Ferne und das ist auch der Grund für den Titel der Schau. Die allgemein zugängliche Vernissage der Gemälde-Ausstellung „Griechische Impressionen“ am Freitag, 1. April, beginnt um 19.00 Uhr.

Museumschef Maximilian Stony bezeichnet die beiden Malerinnen anerkennend als „Spätberufene“. Der Bezirkshistoriker schätzt das hohe kreative Potential der Damen sowie deren gefühlvolle Malweise. Abstrakte Darstellungen gefallen genauso wie Blumen-Motive. Am Eröffnungsabend spricht der Museumsverantwortliche einleitende Worte. Fürs Musik-Programm sorgen Wilfried Glanzl (Gitarre, Gesang) und Johann Willensdorfer (Klavier). Geöffnet ist das Museum am Samstag (9.00 bis 12.00 Uhr), Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und Mittwoch (9.00 bis 12.00 Uhr). Allzeit ist der Eintritt gratis. Weitere Informationen: Telefon 869 88 96, E-Mail bm1230@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Liesing:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003