Mitterlehner: Hochschulen und Forschungseinrichtungen schaffen Bewusstsein für offenen und respektvollen Umgang

Wissenschaftsministerium vergibt erstmals Diversitätsmanagement-Preis "Diversitas" - Insgesamt 150.000 Euro für Umsetzung konkreter Maßnahmen

Wien (OTS/BMWFW) - Zum ersten Mal schreibt das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) heuer den Diversitätsmanagement-Preis "Diversitas" aus. "Hochschulen sind Orte des freien Meinungsaustausches und des wertschätzenden Umgangs. Um Chancengleichheit zu fördern und Organisationskulturen zu schaffen, in denen gemeinschaftliches Miteinander gelebt wird, setzen wir auf konsequente Verbesserungen legistischer Rahmenbedingungen und finanzielle Anreize, um konkrete Maßnahmen in diesem Bereich zu ermöglichen. Mit diesem neuen Preis wollen wir das gesellschaftliche Bewusstsein für eine diversitätsorientierte und diskriminierungsfreie Kultur an österreichischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen fördern sowie herausragende und innovative Leistungen auf dem Gebiet des Diversitätsmanagements in den Fokus rücken", sagt Wissenschafts-und Forschungsminister Reinhold Mitterlehner.

Zur Teilnahme eingeladen sind alle österreichischen öffentlichen und privaten Universitäten, Fachhochschulen sowie das Institute of Science and Technology Austria, die Österreichische Akademie der Wissenschaften und die Ludwig Boltzmann-Gesellschaft. Eingereicht werden können sowohl bereits umgesetzte, als auch konkret vorbereitete Maßnahmen zur Förderung der Diversität und sozialer Inklusion an den Einrichtungen. Der Diversitätsmanagement-Preis "Diversitas" ist mit Geld- und Sachpreisen im Wert von insgesamt 150.000 Euro dotiert, die Ermittlung der Gewinnerinnen und Gewinner erfolgt durch eine unabhängige Fachjury aus in- und ausländischen Expertinnen und Experten, die Preisverleihung findet am 6. Dezember 2016 statt.

Österreichs Hochschulen und Forschungseinrichtungen setzen bereits zahlreiche Diversitätsinitiativen etwa in den Bereichen Geschlecht, Behinderung, sozialer Schicht, Elternschaft, Herkunft oder Alter um. Die öffentliche Ausschreibung findet sich auf der Homepage des Bundesministeriums unter www.bmwfw.gv.at/diversitas. Die Einreichfrist endet mit 31. Mai 2016.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Felix Lamezan-Salins ,B.A.
Pressesprecher
+43 (0)1 711 00-5128 / +43 664 88 69 23 07
felix.lamezan-salins@bmwfw.gv.at
www.bmwfw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001