SP-Vetterman ad FP-Mahdalik: „Leiden Sie unter Schlafentzug?“

Wien (OTS/SPW-K) - „Beim FPÖ-Gemeinderat Mahdalik machen sich derzeit mögliche Folgen von Schlafentzug bemerkbar. Er scheint immer noch an den Nachwehen des schlecht inszenierten 'Plappermarathons' im Wiener Landtag zu leiden - anders sind seine heutigen Verschwörungstheorien betreffend der Vorgänge rund um Abdullah P. nicht zu erklären“, wundert sich SP-Gemeinderat Heinz Vettermann. „Sind Sie noch im Halbschlaf oder haben Sie erneut verdrängt, dass die MA 10 den Fall überhaupt erst ins Rollen gebracht hat? Hören Sie endlich auf, diese Causa politisch zu instrumentalisieren“, geht Vettermann mit Mahdalik hart ins Gericht und klärt auf: „Die MA 10 hat erstmalig im März und folgend im Mai 2015 sämtliche Ungereimtheiten und Verdachtsmomente den zuständigen Behörden zur Anzeige gebracht. Die Weiterverfolgung liegt nun bei der Staatsanwaltschaft. Die Anzeige konnte überhaupt erst durch das Wirken der MA 10 erfolgen.“

Hier von einem Parteiskandal zu sprechen, entbehre jeglicher Grundlage. „In gewohnter Manier gehen die Blauen hier mit Unwahrheiten hausieren mit dem einzigen Zwecke, die Menschen zu verunsichern. Getreu dem Motto ‚schlechte Nachrichten verkaufen sich besser als gar keine Nachrichten’, versucht die FPÖ verzweifelt die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Dahinter steckt aber – wie so oft bei der Wiener FPÖ – nur heiße Luft. Und dass sie heiße Luft produzieren können, haben sie bei der Landtagssitzung mehr als deutlich bewiesen“, schließt Vettermann.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Mag.a Lisa Miletich
Online-Kommunikation
+43 1 4000 81929
lisa.miletich@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001