Neandertaler - Stronach/Lugar: Es geht um das rückständische Weltbild

Wertvorstellungen vieler Flüchtlinge antiquiert und in Europa fehl am Platz

Wien (OTS) - Wenig überrascht zeigt sich Team Stronach Klubobmann Robert Lugar über die Falschinterpretation seines Neandertaler-Zitats und die daraus resultierende Empörungswelle. „Der Vergleich wurde mal wieder völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Es ist das Weltbild einiger Flüchtlinge, das damit gemeint war“, so Lugar. Der Ausdruck Neandertaler beziehe sich auf das rückständische Weltbild und die antiquitierten Wertvorstellungen einiger dieser Zuwanderer.

„Dieses Weltbild erinnert an Verhältnisse, die wir in Europa schon lange hinter uns gelassen haben, dank Aufklärung und Emanzipation“, erklärt Lugar. In diesem Zusammenhang sei auch die Wortwahl „ausgerottet“ zu sehen, nämlich in Bezug auf das rückständische Weltbild. „Wir müssen aufpassen, dass sich dieses antiquierte Weltbild nicht ausbreitet und unseren gesellschaftlichen Fortschritt zu Nichte macht. Mit all den Folgen, die sich jetzt schon abzuzeichnen beginnen“, warnt Lugar.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0003