Korun: Am Samstag, 13 Uhr, Aufstehen für Menschenrecht auf Asyl und gegen "Flüchtlinge, nein danke!"-Unkultur

In ganz Europa gehen zeitgleich Zehntausende für menschliche Asylpolitik auf die Straße

Wien (OTS) - Morgen, Samstag, wird am Wiener Karlsplatz, organisiert von der Plattform "Für eine menschliche Asylpolitik", eine Kundgebung für die Einhaltung des Menschenrechts auf Asyl und gegen die Abschottungspolitik einer Festung Europa stattfinden. Zeitgleich gehen in ganz Europa zehntausende Menschen für einen Kurswechsel in der europäischen Asylpolitik und für eine menschliche Politik auf die Straße. "Danke der Zivilgesellschaft, die die Regierungen in ganz Europa, aber auch unsere österreichische Regierung lautstark daran erinnert, dass das Menschenrecht auf Schutz vor Verfolgung nicht diskutierbar ist", sagt die Grüne Menschenrechtssprecherin Alev Korun.

"Als Vorsitzende des parlamentarischen Menschenrechtsausschusses werde ich mich dieser friedlichen Kundgebung anschließen, ebenso wie viele andere Grüne FreundInnen. Damit wollen wir unsere Solidarität mit vertriebenen und verfolgten Menschen mit Tausenden gemeinsam Ausdruck verleihen. Ja zu einer Willkommenskultur für Verfolgte und Schutzsuchende statt einer ,Flüchtlinge, nein danke!'-Unkultur, ja zu gemeinsam getragener Solidarität in Europa und auf der Welt statt Abschottung Europas", sagt Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002