ORF-Premiere für Franziska Weisz’ ersten „Tatort“-Fall „Zorn Gottes“

Ermittlungen mit Wotan Wilke Möhring am 20. März in ORF 2

Wien (OTS) - Nachdem sie im ORF-Landkrimi „Kreuz des Südens“ zuletzt unter den Verdächtigen war, geht die Wienerin und Wahlberlinerin Franziska Weisz nun unter die TV-Ermittlerinnen – und wird am Sonntag, dem 20. März 2016, um 20.15 Uhr in ORF 2 (auch als Hörfilm) zu ihrem ersten „Tatort“-Einsatz gerufen. Im neuen Hannover-Krimi „Zorn Gottes“ ermittelt Weisz als Bundespolizistin an der Seite von Wotan Wilke Möhring in einem Fall um islamistischen Terror. Damit folgt Weisz Petra Schmidt-Schaller nach. Für Möhring ist es bereits der sechste „Tatort“-Fall. Aber können sich die beiden Charaktere, die unterschiedlicher kaum sein könnten, zusammenraufen und den schwierigen Fall gemeinsam lösen?

In weiteren Rollen spielen in dieser ORF-Premiere u. a. Christoph Letkowski, Cem-Ali Gültekin, Marie-Lou Sellem, Claudia Eisinger und Alexander Wüst. Die Musik zum Film stammt von einem der erfolgreichsten Musikproduzenten Deutschlands: dem Grammy-Nominierten Mousse T. und seinem Mitkomponisten Peter Hinderthür. Mit der Single „Horny“ kam Mousse T. 1998 weltweit in die Charts, ein Jahr später legte er gemeinsam mit Tom Jones mit „Sexbomb“ nach. Regie bei „Zorn Gottes“ führte Özgür Yildirim, der mit „Feuerteufel“ bereits die Auftaktfolge für das vorherige „Tatort“-Ermittlerteam um Wotan Wilke Möhring und Petra Schmidt-Schaller inszeniert hat. Das Drehbuch stammt von Florian Oeller.

Mehr zum Inhalt

Ein junges Paar genießt den ersten warmen Tag, als auf einmal die Leiche eines jungen Mannes in ihren Swimmingpool fällt. Die Ermittlungen führen Kommissar Falke (Wotan Wilke Möhring) vom Fundort zum nahe gelegenen Flughafen Hannover-Langenhagen. Ihm ist bald klar, dass der jordanische Geschäftsmann Opfer einer Verwechslung geworden ist und die Spuren eines Mordes auf dem Flughafen vertuscht werden sollen. Falke und die Bundespolizei-Kommissarin Julia Grosz (Franziska Weisz), die am Flughafen arbeitet, stoßen auf einen zweiten mysteriösen Passagier, offenbar einen Syrien-Heimkehrer. Warum ist der Unbekannte illegal nach Deutschland zurückgekehrt? Plant der Mann einen Terrorakt?

„Tatort“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001