Dr. Andreas Khol: Mit Leopold Rosenmayr verliert Österreich einen großen Soziologen und Alternsforscher

Rosenmayr 91jährig verstorben

Wien (OTS) - "Erst im Vorjahr durfte ich em. o. Univ.-Prof. Dr. Leopold Rosenmayr zu seinem 90. Geburtstag gratulieren und seine weiter vorhandene Arbeits- und Schaffenskraft bewundern. Heute nehmen wir Abschied von diesem großen Soziologen und Alternsforscher. Er hinterlässt uns ein beeindruckendes wissenschaftliches Lebenswerk. Als führender Sozialwissenschaftler hat er in Österreich die Alterswissenschaft im Bereich der Soziologie erst zum Thema gemacht. Durch seine bahnbrechenden Forschungen hat er nicht nur das allgemeine Bewusstsein über und das Bild von den Seniorinnen und Senioren gestaltet, sondern auch wesentliche Änderungen in der Gesellschaft bewirkt. Die Strahlkraft seiner Forschungsergebnisse hat weite Bereiche der Politik dauerhaft gestaltet. Sein Verständnis dafür, dass alle Generationen – auch die neuen Seniorengenerationen – Gesellschaft, Leben und Politik aktiv mitgestalten wollen, hat auch meine Arbeit der letzten Jahrzehnte beeinflusst und geprägt. Ein großer Wissenschaftler, ein großartiger Charakter, ein Freund hat mich verlassen. Ich bin sehr traurig. Meine Gedanken sind bei seiner Familie.", so Dr. Andreas Khol zum Ableben von Leopold Rosenmayr.

Rückfragen & Kontakt:

Mit Andreas Khol. Für Österreich.
Pressesprecherin Susanne Walpitscheker, Tel.:(01) 40 22 350 - 252; E-Mail: susanne.walpitscheker@andreaskhol.at
www.andreaskhol.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHO0001