Delegiertenversammlung des FWF bestimmt Kandidatinnen und Kandidaten für das Präsidenten-Hearing

Insgesamt sechs Persönlichkeiten werden am 21. April 2016 zum Hearing vor die Delegiertenversammlung geladen.

Wien (OTS/FWF) - Nachdem sich 18 Persönlichkeiten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz um das neu zu besetzende Amt der FWF-Präsidentin bzw. des FWF-Präsidenten beworben hatten, wurde in der gestrigen Sitzung der Delegiertenversammlung jener Kreis identifiziert und bestimmt, welcher zum Hearing am 21. April vor das Gremium eingeladen wird. Aus diesem Kreis erfolgt dann die Auswahl jener drei Personen, welche dem FWF-Aufsichtsrat zur Wahl der Position der Präsidentin bzw. des Präsidenten vorgeschlagen werden.

Insgesamt werden sechs Personen, davon drei Männer und drei Frauen zum Hearing eingeladen. Fünf dieser Bewerbungen kommen aus Österreich, eine aus Deutschland.

„Mit insgesamt 18 Bewerbungen auf die Ausschreibung hatten wir ein sehr starkes Bewerberfeld, was uns die Entscheidung für die Auswahl zum Hearing nicht einfach machte“, so Josef Glößl, Vorsitzender der FWF-Delegiertenversammlung, und weiter: „Als nächsten Schritt gilt es nun aus diesem hervorragenden Kreis an Bewerberinnen und Bewerbern beim Hearing jene drei Persönlichkeiten zu identifizieren, welche dann dem Aufsichtsrat zur Wahl vorgeschlagen werden können.“

Die zum Hearing eingeladenen Bewerberinnen und Bewerber in alphabetischer Reihenfolge:

- Gabriele Anderst-Kotsis, Johannes Kepler Universität Linz
- Andrea Barta, Medizinische Universität Wien
- Walter Berka, Universität Salzburg
- Michael Freissmuth, Medizinische Universität Wien
- Christine Mannhalter, Medizinische Universität Wien
- Klement Tockner, Leibnitz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei, Berlin und Freie Universität Berlin

Rückfragen & Kontakt:

FWF - Der Wissenschaftsfonds
Marc Seumenicht
Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation
Tel.: +43-1 505 67 40 - 8111
marc.seumenicht@fwf.ac.at
www.fwf.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FWF0001