McDonald: Sicherheitsbericht 2015 belegt großartige Leistung unserer Polizei

Sicherheitsstrategie der Innenministerin zeigt Wirkung – Kriminalität in Österreich weiterhin rückläufig

Wien, 17. März 2016 (ÖVP-PD) "Österreich ist eines der sichersten Länder weltweit. Das verdanken wir der großartigen Arbeit, die unsere Polizistinnen und Polizisten tagtäglich leisten. Der Sicherheitsbericht 2015 bestätigt außerdem den Weg von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner", erklärt ÖVP-Generalsekretär Peter McDonald. Im Jahr 2015 ist die Zahl der Anzeigen gesunken und gleichzeitig die Aufklärungsquote gestiegen. Aufgrund der geopolitischen Situation und der Flüchtlingskrise, stelle der Kampf gegen die Schlepperkriminalität die größte Herausforderung dar. "Um Schlepperbanden zu zerschlagen, arbeitet Innenministerin Johanna Mikl-Leitner eng vernetzt mit den Behörden in unseren Nachbarländern. Auf EU-Ebene treibt sie die Diskussion voran, sodass mittelfristig Schleppern ihre Arbeitsgrundlage entzogen wird", so McDonald, der vor einer "mutwilligen Missinterpretation" der Statistik warnt: "Der Sicherheitsbericht darf nicht dazu verwendet werden, Verunsicherung und Fremdenhass zu schüren. Die Tatsache, dass wir eine hohe Aufklärungsquote bei einem sukzessiven Rückgang der Kriminalität haben, ist nicht zu leugnen. Das ist die Folge einer konsequenten Arbeit unserer Ministerin und der Polizei in unserem Land." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002