Nationalrat – Harald Troch: Haus der Geschichte wird endlich umgesetzt

Hochkarätiger wissenschaftlicher Beirat garantiert Objektivität

Wien (OTS/SK) - „Seit 20 Jahren wird geredet, jetzt wird gehandelt“, freut sich SPÖ-Abgeordneter Harald Troch am Donnerstag im Nationalrat über das geplante Haus der Geschichte. Das 20. Jahrhundert sei ein Zeitalter der Extreme, so Troch. „Deswegen ist es ganz klar unsere Aufgabe, Wissen zu vermitteln.“ Außerdem hebt er den hochkarätig besetzten wissenschaftlichen Beirat positiv hervor. ****

„Krieg und Frieden, Kaiserreich und Revolutionen, Diktatur und Demokratie“, fasst Troch die bewegte Geschichte des 20. Jahrhunderts zusammen. Der Historiker unterstreicht die Wichtigkeit eines Ortes der aktiven und permanenten Auseinandersetzung und Vermittlung der Geschichte. Für ihn ist die Hofburg am Heldenplatz mit deren bewegter Geschichte „der magische Ort“ für das Haus der Geschichte. Parteipolitischer Paranoia und der Angst vor einseitiger Geschichtsbetrachtung erteilt er eine klare Absage. „Der wissenschaftliche Beirat ist mit Personen der besten Universitäten besetzt, von denen niemand seinen Namen für ein ‚parteipolitisches‘ Museum hergeben würde“, hält Troch fest.

Mit dem Haus der Geschichte werde die Vermittlung der Geschichte des 20. Jahrhunderts fassbar und permanent eingerichtet, so der Abgeordnete abschließend.
(Schluss) up/jb/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008