Mückstein: Hausapotheken-Regelung nicht aufweichen

Grüne: Mangel an LandärztInnen wird damit nicht gelöst

Wien (OTS) - „Wir Grüne sind überzeugt, dass MedizinerInnen grundsätzlich nicht die Aufgaben der ApothekerInnen übernehmen und Medikamente in den Ordinationen verkaufen sollen. Die derzeitige Hausapotheken-Regelung soll daher auch nicht aufgeweicht werden. Wir stehen für das Prinzip der Trennung zwischen verschreibenden und abgebenden Stellen im Gesundheitswesen“, stellt Eva Mückstein, Gesundheitssprecherin der Grünen, fest.

Die von der Regierung geplante Änderung des Apothekengesetzes, wonach es für AllgemeinmedizinerInnen wieder leichter möglich sein soll, eine Hausapotheke zu führen bzw. zu übernehmen, wird das Problem des LandeärztInnen-Mangels nicht lösen, wie suggeriert wird. „Vielmehr muss die Honorargestaltung für LandärztInnenpraxen neu gestaltet werden, sodass es wieder attraktiv wird, als AllgemeinmedizinerIn eine Praxis am Land zu führen“, ist Mückstein überzeugt.

„Zudem wird mit einer Verbesserung der medikamentösen Versorgung am Land argumentiert, wobei uns keine Erhebung bekannt ist, die ein solches Defizit festgestellt hat“, sagt Mückstein.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005