„Bewusst gesund“: Endlich rasche Diagnose bei Eierstockkrebs

Außerdem am 19. März: Tipps zum Thema Blasenentzündung

Wien (OTS) - Ricarda Reinisch präsentiert das ORF-Gesundheitsmagazin „Bewusst gesund“ am Samstag, dem 19. März 2016, um 17.05 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Früherkennung – endlich rasche Diagnose bei Eierstockkrebs

Etwa 1.000 Österreicherinnen erkranken jedes Jahr an Eierstockkrebs. Bei rund drei Viertel der Betroffenen wird die Krankheit erst sehr spät entdeckt. Denn Eierstockkrebs verursacht keine typischen Symptome. Wenn Bauchschmerzen auftreten, ist die Erkrankung meist schon weit fortgeschritten. Und dann ist die Prognose sehr schlecht. Bisher gibt es keine Möglichkeit der Früherkennung oder Vorbeugung dieses aggressiven Leidens. Doch jetzt arbeiten Wiener Wissenschafter an einer innovativen Methode. Der Gynäkologe Paul Speiser hat einen Spezialkatheter entwickelt, mit dessen Hilfe man abgeschilferte Tumorzellen und auch Krebsvorstufen aus der Gebärmutter gewinnen kann. Ziel der Forschung ist eine einfache Untersuchung zur Früherkennung. Gestaltung: Sylvia Unterdorfer.

Balletttraining – Fitness für alle Muskeln

Das „BarreWorkout“ ist wieder einmal ein Fitnesstrend, der aus Amerika nach Europa kommt und auch in Österreich immer mehr Anhängerinnen findet. In kleinen Gruppen von bis zu sieben Leuten trainiert man kleine, aber präzise Bewegungen, die zum Teil aus dem Ballett übernommen wurden. Dabei geht es weniger um Kraft als um Koordination und Beweglichkeit. Gestaltung: Steffi Hawlik.

Muskelschwund – Leben mit einer unheilbaren Krankheit

Muskeldystrophie oder Muskelschwund ist ein Überbegriff, der viele verschiedene Muskelerkrankungen umfasst. Die am häufigsten auftretende Form ist Typ Duchenne. Bei dieser genetisch bedingten Krankheit bildet der Körper zu wenig Dystrophin, ein Eiweiß, das die Funktion hat, die Muskelzellen zu stabilisieren. Zu wenig Dystrophin führt dazu, dass die Muskelzellen bei Belastung nach und nach zerstört werden. Als Folge davon leiden die Betroffenen an einer Versteifung der Gelenke und einer Schwäche der Muskulatur, vor allem im Becken- und Rumpfbereich. In schlimmen Fällen kann es zu einer totalen Gehunfähigkeit kommen. Gestaltung: Nadine Friedrich.

„Bewusst gesund“-Tipp zum Thema Blasenentzündung

Brennende, stechende oder ziehende Schmerzen beim Wasserlassen und ein starker Druck im Unterbauch sind Anzeichen für einen Harnwegsinfekt bzw. eine Blasenentzündung, die gerade in der noch kälteren Jahreszeit durch Verkühlung gefördert werden kann. Was man gegen eine Blasenentzündung machen kann und ob Vorbeugung möglich ist, erklärt Univ.-Prof. Dr. Siegfried Meryn.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005