Nationalrat - Keck: Faire Wettbewerbsbedingungen sichern heimische Arbeitsplätze

Arbeitsrechtliche Standards und Umweltstandards müssen eingehalten werden

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Abgeordneter Dietmar Keck forderte anlässlich der gestrigen Debatte zur EU-Jahresvorschau 2016 für den Bereich Wirtschaft den Wirtschaftsminister auf, im Sinne der österreichischen und gesamteuropäischen Stahlindustrie mit einer Stimme zu sprechen:
„Ein fairer Wettbewerb in Europa muss erhalten bleiben, Anti-Dumping-Verfahren beziehungsweise Strafzölle müssen in Europa eingeführt werden. Die europäische Stahlindustrie wird von unerlaubt subventioniertem Billigstahl aus China unterlaufen“, so Keck. Tausende Arbeitsplätze in Österreich und Europa seien deshalb in Gefahr. ****

Als Zentralbetriebsrat in der voestalpine ist es ihm ein großes Anliegen, dass dieses Unternehmen unter fairen Bedingungen am Welthandel teilnehmen kann. In diesem Zusammenhang warnt Keck vor einer Intensivierung der Handelsbeziehungen mit China, insbesondere vor einem Investitionsabkommen zwischen der EU und China: „Die Folgen derartiger Zugeständnisse wären weitreichend, vor allem für die gesamte Stahlindustrie in Österreich und Europa“, so Keck. Bereits jetzt schon überschwemmt China mit staatlich gestütztem Billigstahl den europäischen Markt. „Eine Tonne staatlich subventionierten Stahls kostet in China 220 Euro, mit Strafzöllen und Lieferung nach Europa kostet die Tonne 270 Euro – im Vergleich dazu kostet eine Tonne in Europa ohne Subventionen erzeugter Stahl 330 Euro“, so Keck.

Europa müsse nun endlich aufwachen, da massive Arbeitsplatzverluste, europaweite Schließungen von Stahlwerken und letztendlich der Zusammenbruch des gesamten Stahlsektors in Europa drohen. „Die hochqualitativen Arbeitsplätze der voestalpine samt ihrer top ausgebildeten ArbeitnehmerInnen verdienen unseren Einsatz. Nur so können wir den Wohlstand in unserem Land sichern“, so Keck abschließend. (Schluss) ve/rm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001