Wohlmuth: Sicherung der Hausapotheken zum Wohle der älteren Menschen

Zentrale Forderung des Pensionistenverbandes erfüllt

Wien (OTS) - „Für eine flächendeckende Versorgung mit Gesundheitsleistungen und Medikamenten sind Hausapotheken besonders im ländlichen Bereich und ganz besonders für ältere Menschen von entscheidender Bedeutung“, begrüßt Andreas Wohlmuth, Generalsekretär des Pensionistenverbandes Österreichs (PVÖ) die gestern im Nationalrat beschlossene Nachfolgeregelung zum Erhalt der ärztlichen Hausapotheken. „Um den Erhalt der Hausapotheken zu sichern und damit auch den Land-Ärztemangel engegenzuwirken, hat der Pensionistenverband bereits 2013 angeregt, die gesetzliche Kilometergrenze zur nächsten Apotheke flexibler zu gestalten – was jetzt auch geschieht! Dadurch können 130 von der Schließung gefährdete Hausapotheken gerettet werden“, freut sich der PVÖ-Generalsekretär, darüber dass eine langjährige, zentrale Forderung des Pensionistenverbandes jetzt Realität wird. ****

„‘Ihr‘ Hausarzt ist gerade für ältere Menschen die erste Anlaufstelle und der wichtigste Ansprechpartner zum Thema Gesundheit. Durch die neue Hausapotheken-Regelung wird auch der Beruf des ‚Landarztes‘, des Hausarztes in ländlichen Gegenden wieder attraktiver!“, so Wohlmuth, der abschließend betont: „Die von Gesundheitsministerin Sabine Oberhauer initiierte Gesetzesänderung ist ein wichtiger und vorausschauender Schritt für den Erhalt der flächendeckenden Gesundheitsversorgung in Österreich – für alle Generationen!“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs
Mag. Susanne Ellmer-Vockenhuber, Bakk.
Tel.: 01/313 72 31
E-Mail: susanne.ellmer-vockenhuber@pvoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001