Stronach/Steinbichler: Praktiker mehr einbeziehen in die Gesetzgebung

Wien (OTS) - Am Beispiel einer Kaffeehausbesitzerin machte Team Stronach Wirtschaftssprecher Leo Steinbichler in seinem Debattenbeitrag auf die oft negative Auswirkung von Gesetzen, im konkreten Fall die Registrierkassenpflicht, aufmerksam. „Diese Geschäftsfrau braucht zwei Kassen, weil sie neben Kaffee auch Süßigkeiten verkauft“, so Steinbichler. Um nicht jeden Abend Unmengen an Kassenbelegen vom Gehsteig vor ihrem Geschäft entfernen zu müssen, hat sie zwei Behälter neben die Kassen gestellt, damit die Gäste und Kunden die Belege gleich vor Ort entsorgen können. „Dieses Beispiel zeigt doch ganz deutlich, des Pudels Kern“, kritisierte Steinbichler, dass man die Praktiker viel zu wenig in die Gesetzgebung einbinden würde.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001