Nationalrat – Keck: Österreichisches Pensionssystem auch in Zukunft stabil

Keine Schwächung eines guten Systems

Wien (OTS/SK) - Im Rahmen der heutigen Nationalratssitzung betonte SPÖ-Abgeordneter Dietmar Keck die vielen Vorteile des österreichischen Pensionssystems: „Das österreichische Pensionssystem garantiert Stabilität. Das wird auch in Zukunft so bleiben.“ Eine klare Absage erteilte der SPÖ-Abgeordnete der Idee nach einem Pensionsautomatismus. „Für die Sozialdemokratie gibt es keine Alternative zum umlagefinanzierten Pensionssystem“, so Keck. ****

Ein derartiger Automatismus nimmt keine Rücksicht auf die individuelle Lebenssituation der Betroffenen. „Da werden jene, die ohnehin schon schlechter gestellt sind, nochmals benachteiligt“, erklärte Keck. Eine Umstellung auf das schwedische Modell kommt für den SPÖ-Abgeordneten nicht in Frage. „Das von NEOS vorgeschlagene schwedische Pensionssystem in Österreich würde eine Kürzung der heimischen Pensionen um 35 Prozent bedeuten“, so Keck, daher lehne die SPÖ diesen Antrag ab. (Schluss) bm/ct

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014